Live hören
WDR 5 Hotline: 0221-56789 555

26.08.1958 - Todestag des Komponisten Ralph Vaughan Williams

 Ralph Vaughan Williams

ZeitZeichen

26.08.1958 - Todestag des Komponisten Ralph Vaughan Williams

Von Michael Struck-Schloen

Das Gemälde im Royal College of Music, wo er eine Generation britischer Komponisten unterrichtet hat, zeigt ihn als einen schwerfälligen Cäsar im Thronsessel mit kantigem Charakterschädel.

Tatsächlich war Ralph Vaughan Williams in England bis zu seinem Tod eine allseits akzeptierte Autorität: Ein umgänglicher, aber prinzipientreuer Gentleman, ein politisch links engagierter Humanist und ein Komponist, der die Sprache seiner Landsleute sprach - und die konnte bei allem Traditionsbewusstsein auch mal kraftvoll und unwirsch sein.

Seine neun Sinfonien huldigen der Natur, der Großstadt London und sogar der Antarktis, in Opern und Liedern vertonte Vaughan Williams vor allem Britisches - weshalb er auf dem Kontinent eher selten gespielt wird.

Er mag es selbst geahnt haben: "Wer braucht englische Musik?" überschrieb er im Jahr 1912 einen Artikel, der die Kernfrage nach der eigenen Identität stellt. Seine Antworten füllten ein langes Künstlerleben.

Redaktion Michael Rüger

Ralph Vaughan Williams, englischer Komponist (Todestag 26.08.1958)

WDR ZeitZeichen 26.08.2013 14:41 Min. Verfügbar bis 24.08.2053 WDR 5


Download

Stand: 07.04.2016, 15:29