28.03.1943 - Todestag von Sergej Rachmaninow

Sergej Rachmaninow am Klavier sitzend

ZeitZeichen

28.03.1943 - Todestag von Sergej Rachmaninow

Von Christoph Vratz

Er war einer der letzten Romantiker des 20. Jahrhunderts, einer der größten Pianisten seiner Zeit und ein Komponist, der sich vor allem mit zweien seiner insgesamt vier Klavierkonzerte unsterblich gemacht hat.

Sergei Rachmaninow, geboren und ausgebildet in Russland, geflohen nach der Oktoberrevolution und den Wirren des Ersten Weltkrieges in die Schweiz und später emigriert nach Amerika.

Rachmaninow war kein krampfhafter Modernisierer, er blieb stets seiner russischen Heimat, ihren Melodien, ihrem latenten Hang zur Melancholie treu. Auch als Pianist war er eher scheu und zurückhaltend. Den aufkommenden modernen Medien stand er skeptisch gegenüber.

Rachmaninow hat einige Ideale des 19. Jahrhunderts um knapp 50 Jahre verlängert.

Redaktion: Michael Rüger

Sergej Rachmaninow, Komponist (Todestag 28.03.1943)

WDR ZeitZeichen 28.03.2013 14:42 Min. Verfügbar bis 26.03.2053 WDR 5


Download

Stand: 11.04.2016, 16:43