30.06.2009 - Todestag von Pina Bausch

Pina Bausch, 2003.

ZeitZeichen

30.06.2009 - Todestag von Pina Bausch

Von Anke Rebbert

Als Pina Bausch am 12. Juni 2009 zum Applaus für ihr neuestes Stück mit dem Ensemble des Tanztheaters Wuppertal auf die Bühne trat, ahnte kaum jemand, dass sie knapp drei Wochen später tot sein würde. Kurz vor ihrem 69. Geburtstag starb die berühmteste deutsche Choreografin an Lungenkrebs.

Die 1940 als Tochter von Wirtsleuten in Solingen geborene Tänzerin revolutionierte die Tanzwelt. Sie schuf eine neue Sprache abseits des Balletts. Philippine Bausch, wie sie eigentlich hieß, ging es nicht um Schritte, sie stellte ihren Tänzern Fragen: wie siehst Du aus, wenn Dich die Schuhe drücken, wie hast du dich als Kind gefühlt.

Aus den Antworten schuf sie ihre Stücke wie Collagen. Keine zusammenhängenden Erzählungen, sondern Gefühle: getanzt, gesungen, gesprochen, gelacht, geschrien. Sie sei weniger daran interessiert, wie Menschen sich bewegen, als daran, was sie bewegt.

Über 35 Jahre blieb sie mit ihrer Compagnie in Wuppertal, bekam Einladungen zu Gastspielen in der ganzen Welt, wurde mit den höchsten internationalen Preisen ausgezeichnet. "Es geht darum, für das Leben eine Sprache zu finden."

Redaktion: Hildegard Schulte

Pina Bausch, Balletdirektorin (Todestag 30.06.2009)

WDR ZeitZeichen 30.06.2019 14:47 Min. Verfügbar bis 27.06.2099 WDR 5

Download

Stand: 26.04.2019, 10:28