Live hören
WDR 5 Radio mit Tiefgang
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht

13.09.1848 - Unfall des Eisenbahners Phineas Gage

Zeichnung Eisenstange im Schädel

ZeitZeichen

13.09.1848 - Unfall des Eisenbahners Phineas Gage

Was hat eine Eisenstange mit Emotionen zu tun? Die Antwort gibt eine spitze, über einen Meter lange Stange im Warren Anatomical Museum in Boston; sie steht neben einem Schädel, mit einem großen Loch.

Er gehört Phineas Gage, Vorarbeiter beim Eisenbahnbau im US-Staat Vermont. Ein Versehen beim Sprengen trieb die Stange am 13. September 1848 durch Gages Kopf. Er überlebte den Horror-Unfall, verlor nur ein Auge, aber er war nicht mehr Gage.

An ihm und Patienten mit gleichen Hirnverletzungen lernten die Neurologen rund 150 Jahre später, wozu Emotionen gut sind. Denn die Stange zerstörte Gages Emotionsfähigkeit und damit sein Entscheidungsvermögen, weil es zum Entscheiden Emotionen braucht.

Das war auch für die Hirnforscher neu. Doch Gage lehrte die Wissenschaft noch mehr.

Redaktion Michael Rüger

Der Unfall des Eisenbahn-Arbeiters Phineas Gage (am 13.09.1848)

WDR ZeitZeichen 13.09.2013 14:20 Min. Verfügbar bis 11.09.2053 WDR 5


Download

Stand: 06.04.2016, 10:58