21.02.1965 - Todestag von Malcolm X

Malcolm X, Foto, 1963

ZeitZeichen

21.02.1965 - Todestag von Malcolm X

Von Helene Pawlitzki

"Würden Sie sich selbst als militant bezeichnen?", fragt der Journalist den korrekt gekleideten Schwarzen mit der intellektuellen Brille. Und der, sonst ernsthaft bis zur Humorlosigkeit, muss plötzlich doch lachen. Seine Antwort: "Ich würde mich als 'Malcolm' bezeichnen." Doch auch diesen Namen hat er nicht immer getragen.

Geboren als Malcolm Little, machte er in jungen Jahren als "Detroit Red" die Straßen unsicher. Seinen Nachnamen "Little" ersetzte er beim Eintritt in die "Nation of Islam", eine radikale afroamerikanisch-muslimische Bürgerrechtsbewegung, durch ein X, stellvertretend für seinen verlorenen afrikanischen Stammesnamen. Als er sich 1964 enttäuscht von der "Nation" abwandte, nannte er sich fortan el-Hajj Malik el-Shabazz.

Unter jedem Namen beeindruckte er seine Zeitgenossen durch Eloquenz, Intelligenz und Konsequenz seiner Argumentation. Naturgemäß brachte ihm das nicht nur Freunde ein.

Redaktion: Ronald Feisel

Malcolm X, Bürgerrechtler (Todestag 21.2.1965)

WDR ZeitZeichen 21.02.2015 14:36 Min. Verfügbar bis 18.02.2025 WDR 5

Download

Stand: 11.12.2014, 17:03