23.05.1125 - Todestag von Kaiser Heinrich V.

Heinrich V. , römisch-deutscher Kaiser

ZeitZeichen

23.05.1125 - Todestag von Kaiser Heinrich V.

Von Herwig Katzer

Die Herrschaft Heinrichs V. beginnt mit einem Eidbruch: Der zweitälteste Sohn des römisch-deutschen Kaisers Heinrich IV. aus dem Geschlecht der Salier verschwört sich 1104 mit etlichen Fürsten gegen den eigenen Vater, dem er Treue geschworen hatte. Ein Jahr später muss Heinrich IV. abdanken. Sein Sohn regiert zunächst als römisch-deutscher König.

1111 zwingt Heinrich V. dann den Papst ihn zum Kaiser zu krönen und presst ihm das Recht der Investitur ab, die ihm das Einsetzen von Geistlichen erlaubt. Wenig später verhängt Rom den Bann über den Kaiser und hetzt die Fürsten des Reichs gegen ihn auf, was zu jahrelangen Unruhen führt.

Auch der Investiturstreit überschattet seine Herrschaft bis zum Wormser Konkordat 1123, das die Einsetzung von Geistlichen durch weltliche und geistliche Herrscher vorsieht. Mit dem Tod des kinderlosen Herrschers am 23 Mai 1125 erlischt die Linie der Salier.

Redaktion: Ronald Feisel

Heinrich V., röm.-dt. Kaiser (Todestag 23.5.1125)

WDR ZeitZeichen 23.05.2020 14:48 Min. Verfügbar bis 24.05.2090 WDR 5

Download

Stand: 02.05.2020, 12:10