08.12.1793 - Todestag der Gräfin Dubarry

Gräfin Dubarry, zeitgenössische Darstellung

ZeitZeichen

08.12.1793 - Todestag der Gräfin Dubarry

Von Sabine Mann

"Einen Moment noch, Herr Scharfrichter" hat die Dubarry nie gesagt. Aber die apokryphe Bitte um ein kleines bisschen Leben beweist, dass man der letzten offiziellen Mätresse eines französischen Königs sogar noch ihre mangelnde Haltung und Todesangst auf dem Schafott übel nimmt.

Jeanne Bécu, Comtesse Dubarry, konnte es niemandem recht machen. Weder den Höflingen von Versailles, die der jungen Favoritin des alternden Ludwig XV. ihre niedere Herkunft vorwarfen. Noch den Revolutionären von 1789, die sie dafür bestraften, durch ihre fulminante horizontale Karriere eben diese Herkunft verraten zu haben.

Als ob es für ein hübsches, aufgewecktes, uneheliches Mädchen aus dem Volk Ende des 18. Jahrhunderts andere Karriereperspektiven gegeben hätte!

Obwohl sie Zeitgenossen als natürlich, kultiviert, elegant und gutherzig beschreiben, ehrt die Nachwelt die Dubarry gerade mal mit einer - Blumenkohlsuppe!

Redaktion: Hildegard Schulte

Marie Jeanne Gräfin Dubarry (Todestag 08.12.1793)

WDR ZeitZeichen 08.12.2018 14:49 Min. Verfügbar bis 05.12.2098 WDR 5

Download

Stand: 19.10.2018, 12:03