Live hören
Jetzt läuft: My famous laughter von Little Big Sea

14.11.1716 - Todestag von Gottfried Wilhelm Leibniz

Rechenmaschine von Gottfried Wilhelm Leibniz

ZeitZeichen

14.11.1716 - Todestag von Gottfried Wilhelm Leibniz

Von Marko Rösseler

Lässt sich die ganze Welt berechnen? Lässt sich Gott berechnen? Oder rechnet er mit uns? Leben wir in der besten aller möglichen Welten? Und was um Himmels Willen ist eine Monade? Klingt nach Limonade - hat aber nichts mit Brause zu tun. Viel mehr sind Monaden ein Gedankenkonstrukt des Philosophen und Mathematikers Gottfried Wilhelm Leibniz.

Der Mann ist schon seinen Zeitgenossen als "wandelnde Akademie" ein wenig unheimlich, heute gilt er als das letzte Universalgenie: Einer, der das gesammelte Wissen seiner Zeit im Kopfe trug und überschaute. Nach ihm wird die Welt der Wissenschaft so kompliziert, dass kein einzelner mehr alle Teilaspekte zu überblicken vermag.

Sein umfangreiches Wissen teilte Leibniz mit zahlreichen Brieffreundinnen: Allesamt hoch gestellte Damen, Adlige, Prinzessinnen, denen er mit seinen hochfliegenden Gedanken in tausenden Briefen Schwindelanfälle bescherte.

Vielleicht der Grund, warum er selbst bis an sein Ende unverheiratet blieb. Ausgerechnet er verließ die beste aller Welten einsam...

Redaktion: Ronald Feisel

Gottfr. Wilh. Leibniz, Universalgelehrter (Todestag 14.11.1716)

WDR ZeitZeichen 14.11.2016 14:56 Min. Verfügbar bis 12.11.2096 WDR 5


Download

Stand: 27.09.2016, 13:28