Live hören
Jetzt läuft: Sunny Days von Anna Elizabeth Laube

12.08.1612 - Der Todestag des italienischen Komponisten Giovanni Gabrieli

Giovanni Gabrieli

Zeitzeichen

12.08.1612 - Der Todestag des italienischen Komponisten Giovanni Gabrieli

Von Hildburg Heider

Venedig 1571: nach dem Sieg über die Türken in der Seeschlacht bei Lepanto feiern die Bürger der Lagunenstadt in Kirchen und Sälen, auf Kanälen und Plätzen ein rauschendes Fest. Der San Marco-Organist Andrea Gabrieli komponiert für das Fest ein Madrigal. Um 1555 kommt sein Neffe Giovanni Gabrieli zur Welt.

Er wird sein Schüler, geht dann für fünf Jahre in München bei Orlando di Lasso in die Lehre. Bis zu seinem Tode 1612 wirkt Giovanni Gabrieli in seiner Heimatstadt als Organist und Komponist, an der Nahtstelle zwischen Renaissance und Barock.

Hier ist die Mehrchörigkeit entstanden, ursprünglich ein dialogisches Psalmensingen. Giovanni entfaltet es weiter durch unerhörte Klangfarben und Kompositionstechniken. Sein avantgardistisches Werk zieht Musiker aus ganz Europa nach Venedig.

Sein berühmtester Schüler wird der Deutsche Heinrich Schütz, dem Gabrieli auf dem Sterbett einen Ring vermacht haben soll. Schütz trägt ihn auf dem berühmten Rembrandt-Porträt am kleinen Finger der linken Hand.

Redaktion: Hildegard Schulte

Giovanni Gabrieli, italienischer Komponist (Todestag 12.08.1612)

WDR ZeitZeichen 12.08.2012 14:20 Min. Verfügbar bis 10.08.2052 WDR 5

Download

Stand: 20.04.2016, 14:28