04.12.1872 - Geisterschiff "Mary Celeste" entdeckt

Mary Celeste

ZeitZeichen

04.12.1872 - Geisterschiff "Mary Celeste" entdeckt

Von Marko Rösseler

"Verlasse nie dein Schiff, es sei denn, es verlässt dich." Diese überlebenswichtige Seefahrerregel wird gelegentlich von ganzen Schiffsbesatzungen gebrochen. Und so kommt es, dass immer mal wieder völlig unversehrte Schiffe ohne Mannschaft herrenlos auf den Wellen treibend gefunden werden.

Ein bis heute ungelöster Fall ist das Schicksal der Mannschaft der "Marie Celeste". Von New York aus war der Zweimaster Anfang November 1872 mit einer Ladung Industriealkohol in Fässern nach Europa aufgebrochen.

Einen Monat später wurde die "Mary Celeste" zwischen den Azoren und Portugal treibend gefunden. Einige der Segel waren zerfetzt, in der Kombüse herrschte ein Durcheinander - doch das Schiff war absolut seetüchtig. Von der Besatzung - darunter auch die Frau und die zweijährige Tochter des erfahrenen Kapitäns - wurde nie mehr eine Spur gefunden.

Bis heute wird über ihr Schicksal spekuliert: Die Vermutungen reichen von explosiven Dämpfen, die sie gezwungen haben könnten, das Schiff zu verlassen, bis hin zu einer Entführung durch Außerirdische...

Redaktion: Michael Rüger

"Mary Celeste", Geisterschiff entdeckt (am 04.12.1872)

WDR ZeitZeichen 04.12.2017 14:56 Min. Verfügbar bis 02.12.2027 WDR 5

Download

Stand: 16.10.2017, 14:22