22.01.1751 - Gründung der École Militaire in Paris

École Militaire, Militärschule Frankreich

ZeitZeichen

22.01.1751 - Gründung der École Militaire in Paris

Von Christoph Vormweg

Die École Militaire mit Blick auf den Eiffelturm gilt heute als eine der besten Militärakademien der Welt. Sie dient der Fortbildung hoher französischer Offiziere und der militärischen Elite befreundeter Staaten. Die Gründung wurde von einer Frau mitinitiiert.

Die Marquise de Pompadour, die Mätresse König Ludwigs XV., wollte in die Geschichte eingehen. Deshalb tat sie alles für den Bau der Pariser Militärschule. In ihr sollten verarmte Adelskinder, die ihre Väter im Krieg verloren hatten, ausgebildet werden. Für den Prunk sorgte der Architekt des Königs: Jacques-Ange Gabriel.

Der berühmteste Offiziersschüler der École Militaire war Napoleon Bonaparte. Aber auch der jüdische Kapitän Alfred Dreyfus schrieb Geschichte: mit seiner ungerechtfertigten Degradierung und seiner Rehabilitation im Hof der Militärschule. Der deutsche „Erzfeind“ besetzte sie 1940 nach dem siegreichen Blitzkrieg der Wehrmacht. Umso erstaunlicher, dass es zwischen Franzosen und Deutschen zur Versöhnung kam.

Redaktion: Ronald Feisel

Gründung Ecole Militaire in Paris (am 22.01.1751)

WDR ZeitZeichen 22.01.2021 14:36 Min. Verfügbar bis 23.01.2099 WDR 5


Download

Stand: 12.01.2021, 14:19