Live hören
Jetzt läuft: One Chance von Sweet Alibi

08.11.1519 - Spanier erreichen Azteken-Hauptstadt

Cortez + Montezuma

ZeitZeichen

08.11.1519 - Spanier erreichen Azteken-Hauptstadt

Von Daniela Wakonigg

Die Gier nach Gold treibt die spanischen Eroberer Anfang des 16. Jahrhunderts nach Mittelamerika. Millionen von Menschen fallen ihren Eroberungszügen zum Opfer. Als der spanische Eroberer Hernán Cortez 1519 die Küste Mittelamerikas erreicht, herrschen in einem großen Teil des Landes die Azteken.

Dass sie ihr Reich vor allem durch Eroberungen vergrößert haben, spielt Cortez in die Hände, denn einige der unterworfenen Völker sind auf die aztekischen Machthaber nicht gut zu sprechen. Durch ihre Hilfe gelingt es den Spaniern, das Azteken-Reich unter Herrscher Montezuma und seinen Nachfolgern zu Fall zu bringen.

In der Folge werden die Ureinwohner Mittelamerikas ihrer Religion und Kultur beraubt, christianisiert, entrechtet und zur Zwangsarbeit für spanische Siedler gezwungen.

Schätzungen gehen davon aus, dass durch die spanische Eroberung Mittelamerikas rund 15 Millionen Ureinwohner ihr Leben verloren - durch Gewalt ebenso wie durch von den Europäern eingeschleppte Krankheiten.

Redaktion: Hildegard Schulte

Cortez erreicht Azteken-Hauptstadt (am 08.11.1519)

WDR ZeitZeichen 08.11.2019 14:49 Min. Verfügbar bis 05.11.2099 WDR 5

Download

Stand: 12.09.2019, 15:22