Live hören
Jetzt läuft: Isabelle von A.L.B.E.R.T
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht

01.05.1933 - Erster Großauftrag für Albert Speer

Ausstellung NS-Dokumentationszentrum, Schriftzug: "War Speer ein Verbrecher?"

ZeitZeichen

01.05.1933 - Erster Großauftrag für Albert Speer

Von Heiner Wember

Er war Hitlers Star-Architekt. Und er war ein begnadeter Schauspieler. Denn bis zu seinem Lebensende schaffte es Albert Speer, das Publikum glauben zu machen, dass er ein Idealist gewesen sei, der dem Teufel auf den Leim gegangen sei. Ein verführter Idealist.

Die Wahrheit ist: Speer war Nationalsozialist durch und durch. Er war nicht nur der Kulissen-Ausstatter der Großaufmärsche ab dem 1. Mai 1933 und Vater der gigantomanischen Neubau-Pläne für die Welthauptstadt Germania. Sondern als Rüstungsminister finanzierte er Auschwitz mit, war verantwortlich für millionenfachen Zwangsarbeiter-Einsatz und organisierte die deutsche Rüstungsproduktion, obwohl er längst wusste, dass der Krieg verloren war.

Nach dem Krieg schaffte es Speer mit geschickter Verschleierung, dem Strang in Nürnberg zu entgehen. Und er wurde nach 20 Jahren Haft zum Bestseller-Autor.

Der verführte Idealist an Hitlers Seite, diese Mär wurde befeuert vom Publizisten Joachim Fest und dem Verleger Jobst Wolf Siedler.

Redaktion: Ronald Feisel

Albert Speer bekommt NS-Großauftrag (am 01.05.1933)

WDR ZeitZeichen 01.05.2018 14:50 Min. Verfügbar bis 28.04.2028 WDR 5


Download

Stand: 07.03.2018, 12:30