09.02.1885 - Geburtstag des Komponisten Alban Berg

Alban Berg, 1909

ZeitZeichen

09.02.1885 - Geburtstag des Komponisten Alban Berg

Von Christoph Vratz

"Monoton, herzlos, geistlos", so urteilte Stefan Zweig in seiner Autobiographie "Die Welt von Gestern" über das Gymnasiasten-Dasein in Wien: "Wir hörten nichts Neues oder Nichts, das uns wissenswert schien, und außen war eine Stadt voll tausendfältiger Anregungen, eine Stadt mit Theatern, Museen, Buchhandlungen, Universität, Musik."

In diesem von Zweig kritisch geschilderten Klima wuchs auch der Komponist Alban Berg Ende des 19. Jahrhunderts auf. Doch Berg wusste sich über die trostlose Schulsituation hinwegzuhelfen.

In den Kaffeehäusern begegnete er Menschen, die schon einen Schritt weiter im Leben standen: Karl Kraus, Gustav Klimt, Oskar Kokoschka, Peter Altenberg. Als er mit dem Komponisten Arnold Schönberg zusammentraf, hatte er gerade sein Abitur in der Tasche.

Berg begann früh zu komponieren und schloss sich den Zwölfton-Reihungen seines Lehrers Schönberg an. So wurde er zu einem der schillerndsten Komponisten des frühen 20. Jahrhunderts und erzielte mehrere Welt- und Skandal-Erfolge wie die Opern "Wozzeck" und "Lulu", aber auch sein berühmtes Violinkonzert, das unter dem Einfluss des frühen Todes von Manon Gropius entstand, der Tochter Alma Mahlers und des Architekten Walter Gropius.

Redaktion: Hildegard Schulte

Alban Berg, österreichischer Komponist (Geburtstag 9.2.1885)

WDR ZeitZeichen 09.02.2020 14:55 Min. Verfügbar bis 06.02.2099 WDR 5

Download

Stand: 04.12.2019, 15:23