10.11.1751 - Akademie der Wissenschaften gegründet

Siegel der Akademie der Wissenschaften

ZeitZeichen

10.11.1751 - Akademie der Wissenschaften gegründet

Von Anja und Doris Arp

Zwischen Neugier und Nutzen sitzt die Wissenschaft heute auf ihrem Posten. Taktgeber sind die Ziele Fortschritt und Entwicklung. Das war auch vor 265 Jahren nicht viel anders, als König Georg II. von Großbritannien, Kurfürst von Hannover die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen gründete.

"Fecundat et Ornat" - sie befruchtet und ziert - steht als Leitspruch über dem Haus der zweitältesten  Gelehrtengesellschaft. Dem Herrscher ging es um Prestige und wirtschaftlichen Nutzen, denn Göttingen litt sehr lange an den Folgen des 30jährigen Krieges.

Die Wissenschaftler, darunter so berühmte Gelehrte wie Carl Friedrich Gauß, die Brüder Jakob und Wilhelm Grimm, Georg Christoph Lichtenberg und später dann  Otto Hahn und Werner Heisenberg suchten den geistigen Austausch.

Heute steht die öffentliche Verpflichtung der Wissenschaft zunehmend im Vordergrund. Drittmittelforschung und politische Auftragsarbeit nagen an der Freiheit der Wissenschaften.

Redaktion: Ronald Feisel

Gründung der "Akademie der Wissenschaften" (am 10.11.1751)

WDR ZeitZeichen 10.11.2016 14:21 Min. Verfügbar bis 08.11.2096 WDR 5


Download

Stand: 23.09.2016, 14:23