Hilferuf aus dem Schweinestall - Was rettet die Bauern?

Fleisch von glücklichen Schweinen und möglichst günstig, das ist der Wunsch vieler Verbraucher:innen. Für die Landwirt:innen in der Realität ist das kaum umsetzbar. Ein Strukturwandel ist dringend nötig, aber bisher ist kaum etwas passiert.

Schnitzel, Steak und Schaschlik zum Super-Sparpreis, aber bitte von glücklichen Schweinen aus artgerechter Haltung, mit viel Platz und frischer Luft! Viele Verbraucher:innen haben Vorstellungen, die in der Realität kaum umsetzbar sind. Und die Schweinemäster? Entweder geben sie auf, weil sich die Produktion für sie nicht mehr rechnet oder sie expandieren, frei nach dem Motto: Nur (Tier-)Masse bringt Geld.

Ein Strukturwandel ist dringend nötig. Aber wie und mit welchem Geld? Der neue grüne Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir will mehr Tierwohl, mehr Einkommen für Landwirte, mehr Klimaschutz. Die gegenwärtige Situation produziere nur Verliererinnen und Verlierer. Doch bislang ist kaum etwas passiert. Wegen der nicht absehbaren Folgen des Ukraine-Kriegs sorgen sich viele Landwirt:innen mehr denn je um ihre Zukunft. Steigende Kosten für Dünger, Futter und Kraftstoff verschärfen aktuell die Situation.

Darüber wollen wir mit Ihnen und folgenden Gästen diskutieren:

  • Annemarie Botzki, Foodwatch e.V.
  • Antonius und Johannes Nagelmann, Landwirte aus Mettingen (Kreis Steinfurt)
  • Dr. Ophelia Nick, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundeslandwirtschaftsministerium
  • Michael Schulze Kalthoff, Fa. Westfleisch

WDR5 Stadtgespräch: Hilferuf aus dem Schweinestall - Was rettet die Bauern?, Ibbenbüren, 19.05.2022

Datum: Donnerstag, 19.05.2022
Ort: Hofcafé Holtkamps Deele
49479 Ibbenbüren
Beginn: 20.04 Uhr
Ende: 21.00 Uhr
Einlass: 19.15 Uhr
Karten:

Eintritt kostenlos

Zutritt nur geimpft, genesen, getestet (3G-Regel)

Moderation: Judith Schulte-Loh
Redaktion: Petra Brönstrup

Stadtgespräch aus Ibbenbüren: Was rettet unsere Bauern? WDR 5 Stadtgespräch 19.05.2022 55:35 Min. Verfügbar bis 19.05.2023 WDR 5

Download