Live hören
WDR 5 Hotline: 0221-56789 555
Schiedsrichter zeigt die rote Karte, Symbolbild

Stadtgespräch aus Hagen: Gewalt im Amateurfußball - Wie kann das sein?

Angriffe gegen Schiedsrichter, Schlägereien unter Zuschauern und Spieler, die sich gegenseitig beleidigen. Ein zunehmendes Problem auf Fußballplätzen im Amateurbereich. Wer kann was nun tun, um diese Gewalt zu verhindern? Das WDR 5 Stadtgespräch live aus Hagen.

Fast an jedem Wochenende kommt es im Ruhrgebiet zu gewaltsamen Auseinandersetzungen auf den Fußballplätzen: Ende Januar musste in Hamm ein Fußballturnier wegen einer Massenschlägerei abgebrochen werden. Ein paar Monate davor wurde bei einem Kreisliga-Fußballspiel in Ennepetal ein Schiedsrichter von einem Torwart niedergeschlagen.

Laut Beobachtern ist die Gewalt beim Amateurfußball ein zunehmendes Problem – mit fatalen Folgen. Kinder und Jugendliche haben zum Teil Angst, Fußball zu spielen. Schiedsrichter drohen, bald keine Amateurspiele mehr zu pfeifen. Wie finden wir zurück zu mehr Respekt auf unseren Fußballplätzen?

Darüber möchten wir mit Ihnen und folgenden Gästen diskutieren:

Alexander Baumgardt, Jugendleiter und Trainer einer Jugendmannschaft der Spielvereinigung Hagen 1911
Peter Mann, Sportrichter und Vorsitzender des Kreissportgerichts Hagen/ Ennepe-Ruhr
Fabian Vogel, Leiter der Lokalsport-Redaktion der Westfalenpost Ennepe-Ruhr-Südkreis


Redaktion: Rike Ullrich, Till Krause, Christian Beisenherz
Moderation: Rike Ullrich und Ralph Erdenberger