Live hören
Jetzt läuft: Not today von Alessia Cara
mit Axel Naumer und Henning Bornemann Mail ins Studio Playlist und Titelsuche

Das Trauma ehemaliger Verschickungskinder

Schwarz-Weiß-Foto zweier Kleinkinder, die sich vor einem Spiegel die Zähne putzen

Das Trauma ehemaliger Verschickungskinder

Qualen statt Urlaub: Was als wohltuende Kur verkauft wurde, entpuppte sich oft als schwere Misshandlung von Kindern und Jugendlichen. Heute erst verarbeiten viele Erwachsene die Traumata, die sie in Verschickungsheimen erlebten.

An martialische Strafen und Misshandlungen erinnern sich ehemalige Verschickungskinder der Fünfziger bis Achtziger Jahre. Als Zwei- bis Vierzehnjährige mussten sie wochenlang in Erholungsheimen verbringen, ohne Kontakt zu ihren Eltern. Die bundesweite "Initiative Verschickungskinder" schätzt, dass acht bis zwölf Millionen Kinder solche Kuren durchliefen. Sie fordert die staatliche Finanzierung einer selbstverwalteten Anlaufstelle für Betroffene und die wissenschaftliche Aufarbeitung der Vorgänge in den Verschickungsheimen. In einigen Bundesländern, wie in Baden-Württemberg, gab es erste Arbeitstreffen aller Beteiligter.

(Übernahme vom SWR)

Autorin: Nela Fichtner

Redaktion im WDR: Christina-Maria Purkert

Das Trauma ehemaliger Verschickungskinder

WDR Lebenszeichen 07.02.2021 27:47 Min. Verfügbar bis 05.02.2022 WDR 5 Von Nela Fichtner


Download

Das Lebenszeichen läuft immer sonn- und feiertags um 08.30 Uhr auf WDR 3 und sonntags um 08.04 Uhr auf WDR 5.

Stand: 29.01.2021, 12:33