Live hören
Das Wirtschaftsmagazin mit Louisa Schmidt
Ein Buntglasfenster in der von Gottfried Böhm entworfenen Pfarrkirche St. Konrad in Neuss-Gnadental

Aus für die Kirche - Wohin mit der Kunst?

Stand: 14.05.2023, 08:05 Uhr

Vielerorts werden Kirchen aus Kostengründen abgerissen oder umgewidmet. Was passiert, wenn aus dem Gotteshaus ein Supermarkt wird oder eine Kletterhalle: Wo bleiben dann Orgel, Altar und andere Kunstschätze?

Kunst und Glaube

Prächtige Wand- und Deckengemälde, strahlend bunte Fenster, meisterhaft geschnitzte Skulpturen und Altäre – Kirchenkunst ist Verkündigung in bildlicher Form. Sie macht die biblischen Geschichten anschaulich und gehört seit jeher zur Grundausstattung einer Kirche. Historisch betrachtet waren sakrale Kunstobjekte für die Gläubigen oft die einzige Möglichkeit, überhaupt mit Kunst in Kontakt zu kommen.

Bedrohtes Kulturerbe?

Heutzutage nimmt die Zahl der Kirchenmitglieder aber rasant ab, viele Kirchengebäude sind überflüssig geworden, über einigen kreist die Abrissbirne. Was geschieht mit den Kunstschätzen? Und wie ist es um die uralte Verbindung von Kirche und Kunst bestellt? Wie viel Kulturgeschichte droht uns verloren zu gehen?

Aus für die Kirche - Wohin mit der Kunst?

WDR Lebenszeichen 14.05.2023 28:58 Min. Verfügbar bis 11.05.2024 WDR 5


Download

Autor: Ulrich Land

Eine Übernahme vom SWR

Redaktion im WDR: Doro Vogel

Mehr zum Thema:

Das Lebenszeichen läuft immer sonn- und feiertags um 08.30 Uhr auf WDR 3 und sonntags um 08.04 Uhr auf WDR 5.