Das Beitragsbild des Dok5 "Tabu - Wenn ein Geheimnis das Leben im Griff hat" zeigt eine Frau alleine am Fenster stehend indem sie sich spiegelt.

Tabu - Wenn ein Geheimnis das Leben im Griff hat

Ganz gleich ob es sich um die Vertuschung einer funktionalen Leseschwäche handelt oder um einen gefälschten Lebenslauf – ein elementares Geheimnis zu hüten, ist eine enorme Herausforderung.

Von Susanne Franzmeyer

Jutta hat sich lange als funktionale Analphabetin mit einem Repertoire an Notlügen und Ausreden durch einen von Schriftzeichen geprägten Alltag gekämpft. Warum sie lange nicht offen damit umging, liegt auf der Hand: Angst vor sozialer Ausgrenzung. Doch auch die Vertuschung der Lüge führte in die Isolation. Petra Hinz, ehemalige Bundestagsabgeordnete von der Essener SPD, hielt ihre Mitmenschen mit Schroffheit auf Distanz. Ihr harscher Umgang mit Kollegen ging durch die Presse und führte letztendlich dazu, dass ihr großes Geheimnis aufflog: ihr Lebenslauf war grob gefälscht.
Die Methoden sind immer gleich. Schauspielerei, Vertuschungstricks, Ausredenkataloge. Doch welche Auswirkungen hat das Lügen langfristig auf die Psyche? Und zu welchem Preis kommt man da wieder raus?

Ausstrahlung am 21. August 2022 um 13.04 Uhr
Wiederholung am 21. August 2022 um 20.04 Uhr

Von: Susanne Franzmeyer
Redaktion im WDR: Adrian Winkler
Produktion: DLF Kultur 2022