Live hören
Neugier genügt mit Achim Schmitz-Forte
Das Beitragsbild des ARD radiofeature "Kampf gegen Staatsdopig" zeigt eine schwarzweiß Aufnahme einer DDR Turnerin während eines Wettkampfes aus dem Jahr 1968.

das ARD radiofeature - Kampf gegen Staatsdoping

Ein deutsches Gericht bestätigt zum ersten Mal: Doping an einem Kind ist ein Akt der Willkür und der Staat verantwortlich. Doch trotz des Urteils hat die Betroffene bis heute keinen Cent Entschädigung erhalten.

Von Alexa Hennings

Von ihrem 12. Lebensjahr an wurde der DDR-Turnerin Kerstin P.  das Dopingmittel Oral Turinabol verabreicht. Weder sie noch ihre Eltern wurden darüber informiert oder aufgeklärt. Das Mittel sorgte dafür, dass sich Kinder bis über ihre Schmerzgrenze hinaus belasten konnten. Früher Verschleiß war eine von etlichen gesundheitlichen Folgen. Schon mit 15 hatte die Turnerin Kerstin P. ihre erste Gelenkoperation, weitere folgten, bis heute. Sie lebt mit ständigen Schmerzen und musste ihren Beruf als Lehrerin vorzeitig aufgeben. Mit Hilfe der Landesbeauftragten für die Aufarbeitung der SED-Diktatur Mecklenburg-Vorpommern nimmt Kerstin P. den Kampf gegen die Behörden auf. Kerstin P. wird vor Gericht eine Rente zugestanden. Ein Urteil, das sich auch auf Tausende anderer DDR-Sportgeschädigten auswirkt. Doch ein Jahr nach der gerichtlichen Entscheidung hat Kerstin P. noch immer keinen Cent bekommen.

Kampf gegen Staatsdoping - Doku über eine DDR-Turnerin

das ARD radiofeature 11.09.2022 52:03 Min. Verfügbar bis 07.09.2027 ARD Von Alexa Hennings


Download

Kampf gegen Staatsdoping - Journalistin Alexa Hennings im Gespräch

das ARD radiofeature 11.09.2022 26:26 Min. Verfügbar bis 07.09.2027 WDR 5 Von Alexa Hennings


Download

Ausstrahlung am Sonntag, 11. September 2022 um 13.04 Uhr
Wiederholung am Sonntag, 11. September 2022 um 20.04 Uhr

Von: Alexa Hennings
Redaktion im WDR: Adrian Winkler
Produktion: NDR 2022