Live hören
Scala - Aktuelles aus der Kultur mit Jörg Biesler
brennendes Flugzeugwrack der MH17 am 17.07.2014

Flug MH17 - Russische Recherchen gegen russische Propaganda

Separatisten haben 2014 das Verkehrsflugzeug über der Ostukraine abgeschossen, mit russischer Unterstützung. So stellt es jetzt ein Strafurteil fest. Beweise dafür wurden auch in Russland gesammelt.

Von Jürgen Buch

Nach aufwendigen internationalen Ermittlungen hat jetzt ein niederländisches Strafgericht im Prozeß um den Abschuss der Passagiermaschine MH 17 die Urteile verkündet: drei der vier Hauptangeklagten sind in Abwesenheit zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Gericht macht sie verantwortlich für die Verlegung des mobilen Boden-Luft-Raketensystems BUK aus Russland in das Gebiet der selbsternannten „Volksrepublik Donezk“, wo es zum Einsatz gebracht wurde. Das wird von russischer Seite trotz evidenter Beweise noch immer bestritten. Der Ermittlungsbericht der niederländischen Behörden wurde auch mithilfe investigativer Journalisten aus Russland zusammengetragen. Sie glauben daran, dass Russland sich seiner Verantwortung nicht entziehen kann.

Richter und Anwälte im Prozess um den Absturz von Flug MH17, inspizieren das rekonstruierte Wrack auf dem Militärflugplatz Gilze-Rijen.

Richter und Anwälte im Prozess um den Absturz von Flug MH17, inspizieren das rekonstruierte Wrack auf dem Militärflugplatz Gilze-Rijen.

Flug MH17 - Russische Recherchen gegen russische Propaganda

Dok 5 - Das Feature 20.11.2022 50:26 Min. Verfügbar bis 22.06.2026 WDR 5 Von Jürgen Buch


Download

Ausstrahlung am 20.06.2021 um 13:04 Uhr
Wiederholung am 20.06.2021 um 20:04 Uhr

Von: Jürgen Buch
Redaktion: Adrian Winkler
Produktion: WDR 2021