Live hören
Jetzt läuft: New age von Marlon Roudette
Lauschpöhle erzählen Dorfgeschichten

Lauschpöhle erzählen Dorfgeschichten

Stand: 07.11.2023, 09:07 Uhr

Im Bauernland bei Schmallenberg können Wanderfans alte Geschichten aus den Dörfern hören. Und zwar an so genannten Lauschpöhlen. An ihnen führen Wanderrouten entlang.

Von Corina Wegler

Lauschpöhle erzählen Dorfgeschichten

WDR 4 Wanderschön 12.11.2023 02:21 Min. Verfügbar bis 10.11.2024 WDR 4


Download

Wandern in den sauerländischen "Lauschpöhlen"

Die vier Lauschpohl-Touren führen durch eine sanft hügelige Landschaft und bieten über lange Strecken fantastische Ausblicke über das Sauerland. Außerdem treffen Wanderer beispielsweise Rehe und Wildschweine und können alte Kirchenkultur bewundern.

Lauschpöhle erzählen Dorfgeschichten

An 20 schönen Plätzen im Bauernland stehen solche Lauschpöhle. Hier können Wanderfans Geschichten aus den Dörfern hören.

An 20 schönen Plätzen im Bauernland stehen solche Lauschpöhle. Hier können Wanderfans Geschichten aus den Dörfern hören.

Die Kurbel rechts muss minutenlang ordentlich gedreht werden. Wenn das Lämpchen von rot auf grün wechselt, kann man das kleine Hörspiel starten.

Hier an der Kirche St. Cyriakus wird die Geschichte des Pestfensters erzählt. Dort konnten die Gläubige knieend, aber in großem Abstand zum Priester, die Kommunion empfangen. So sollte vermieden werden, dass der Priester sich möglicherweise mit einer Krankheit wie der Pest ansteckt.

Am Dorfausgang von Berghausen ist diese Kürbis-Pyramide zu bestaunen.  

Holz-Hütte am Wegrand. Ein kleines Modell davor zeigt, wie ein Kohlenmeiler aufgebaut wird, um Holzkohle zu gewinnen. Das Köhlerhandwerk hat im Sauerland eine lange Tradition.

Die Lauschpohltouren durch das Bauernland haben einen mittleren Schwierigkeitsgrad. Sie sind von 6,3 (Tour 2) bis 12,7 Kilometer (Tour 4) lang.

Das Panorama ist auf den Wanderungen von Lauschpohl zu Lauschpohl oft fantastisch.

Glücksschwein in Wildvariante – in einem Gehege sind die Tiere zuhause und lassen sich von Wanderinnen und Wanderern gern bestaunen.

Mehr Herbstidylle auf dem Land geht fast nicht: Stoppelfeld und bunte Laubwälder im Bauernland.

Zu den Lauschpöhlen im Bauernland führen sowohl verschiedene Wandertouren als auch eine Radroute. Sie gilt als anspruchsvoll. 

Auf so naturbelassenen Wegen zu gehen und dabei das Panorama zu genießen, macht doppelt Spaß.

Wiesen, Weihnachtsbaumplantagen und Wald, dazu eine großartige Fernsicht – das ist Auszeit auf der Lauschpohl-Tour im Schmallenberger Bauernland.

Die Pfarrkirche St. Cyriakus ist schon um das Jahr 1200 erbaut worden. Sie ist damit eine der ältesten Kirchen im Sauerland.

Ganz besonders sind die Apsismalereien in der Kirche  – so gut erhalten gibt es davon nur wenige in Deutschland.

Auch die Deckenmalereien in St. Cyriakus sind sehenswert. Wer mag, kann hier auch eine Kirchenführung buchen.

Auch Wormbach ist lohnend: Hier steht beispielsweise ein Lauschpohl an der Pfarrkirche St. Peter und Paul. Auch in dieser Kirche gibt es zauberhafte Malereien; ganz besonders sind die Tierkreiszeichen, die an die Decke gemalt sind.

Startpunkt/Parkplatz für die Wanderung:

Für Lauschpohl-Tour 3:
Kirche St. Cyriakus
Schmallenberg-Berghausen

Für die Radtour:
Holz- und Touristikzentrum Schmallenberg
Poststraße 7
Schmallenberg

Weitere WDR 4 Spaziergänge