Live hören
Nikita Chruschtschow: Vom Stalinisten zum polternden Reformer
Eleanor Hovda beim Musizieren

Hidden Treasures, ausgesucht von Ilan Volkov

Ilan Volkov ist ein Schatzsucher: Ob in Plattenläden oder in den Tiefen des Internet gräbt er nach Musik, die Meisterwerke und Mainstream verdrängt haben. Mit dem Ensemble Musikfabrik präsentiert er einige Funde aus 50 Jahren Neue Musik-Geschichte.

Hidden Treasures, ausgesucht von Ilan Volkov

WDR 3 Studio Neue Musik 18.02.2024 57:39 Min. Verfügbar bis 15.02.2025 WDR 3


Schon als Student hat Dirigent Ivan Volkov ganze Tage verbracht auf Streifzügen durch Bibliotheken und Archive, hat die Regale von Musikaliengeschäften durchwühlt und sich durch die Bestände von Plattenläden gehört. Heute googelt und klickt er sich vor allem durchs Internet. Die Methode der Schatzsuche hat sich geändert, hat sich der gewandelten Topographie der medialen Landschaft angepasst. Der Antrieb aber ist geblieben, hat sich in den letzten Jahren sogar immer weiter noch verstärkt: „Was wir an Repertoire kennen, der Kanon an gesicherten Meisterwerken und großen Namen, das kann nicht alles sein und ist auch nicht alles. Immer schon ist mehr geschrieben worden, als Musiker und Publikum wahrgenommen haben. Vieles ist einfach vergessen oder immer nur am Rand geblieben. Danach habe ich gesucht und suche weiter.“

Ştefan Niculescu 
Ison I (1971)
für 14 Solisten

Ludmila Frajt 
Silver Sounds (1972)
für Streichquartett mit Silberlöffeln

Bergrún Snæbjörnsdóttir 
Strange Turn/Narwhal (2019)
für präparierte Violine, Viola, Violoncello und Cembalo

Eleanor Hovda 
Onyx (1991)
für Ensemble

Moderation: Lea Felizitas Helm
Redaktion: Patrick Hahn