Live hören
Jetzt läuft: Peter Tschaikowsky - Dornröschen, op. 66a: Suite
Pater Johannes Leppich

ZeitZeichen

07.12.1992 - Todestag von Pater Johannes Leppich

Stand: 13.04.2016, 16:07 Uhr

Er hatte den Ruf eines Skandalpriesters und trug Spitznamen wie „Heilige Dampfwalze“ oder „Maschinengewehr Gottes“. Der Jesuitenpater Johannes Leppich wollte religiös entwurzelte Menschen wieder mit der christlichen Botschaft in Kontakt bringen.

Von Martina Meissner

Dazu war ihm jeder Ort und jede drastische Formulierung recht. So predigte er in Zirkuszelten gegen „religiöse Blindschleichen“ oder wetterte in Fußballstadien über den „Rosinen-Katholizismus“.

Der hagere Mann in der schwarzen Kutte war der bekannteste deutsche Straßenprediger der 1950er und 1960er Jahre. In allen Städten, in denen Pater Leppich viele Tausende Menschen anzog, bildete er kleine Gruppen von Aktivisten.

Diese „Pater-Leppich-Kreise“ wurden zu einer großen Laienbewegung. Aber wegen seiner Predigten „im Stil eines Bierkutschers“ und wegen seiner politischen Ansichten wurde er auch stark kritisiert. Es kam sogar zu Redeverboten durch kirchliche Behörden.

Pater Johannes Leppich starb 1992 im Jesuitenkolleg Münster.

Redaktion: Michael Rüger

Johannes Leppich, Jesuitenpater (Todestag 07.12.1992)

WDR ZeitZeichen 07.12.2012 13:31 Min. Verfügbar bis 05.12.2052 WDR 5


Download