Live hören
Jetzt läuft: Dive von Olivia Dean
Reiterstandbild von Graf Engelbert II. von Berg (1185-1225) vor Schloß Burg

Schloss Burg: Entdeckertour und Seilbahn

Stand: 19.01.2024, 00:00 Uhr

  • Seilbahnfahrt mit Panorama-Aussicht
  • Rauschende Bäche, Wälder und Schieferhäuser
  • Übergangsmuseum trotz großer Sanierung

Schloss Burg: Entdeckertour und Seilbahn

WDR 2 Raus in den Westen 21.01.2024 04:06 Min. Verfügbar bis 21.01.2026 WDR 2 Von WDR 2


Download

Im Bergischen Land liegt Schloss Burg, oben auf dem Berg mit Panorama-Aussicht. Aus dem Tal der Wupper führt die Seilbahn hinauf. Schloss Burg ist eines der schönsten Wahrzeichen des Bergischen Landes. Hier gibt es spannende Burgführungen (mit und ohne Gruselfaktor) und Ritterrüstungen.

Wichtig für Besucher: Auf Schloss Burg hat sich in den letzten Jahrzehnten ein ziemlicher Sanierungsstau angesammelt, deshalb laufen seit 2014 Baurbeiten, voraussichtlich noch bis Ende 2025. Barrierefreiheit gibt es ab 2026. Ihr könnt aktuell das Übergangsmuseum besuchen und Führungen buchen, wenn ihr möchtet.

Unsere Vorschläge für Wanderungen von Schloss Burg aus: Richtung Sengbachtalsperre, ca. 13 km (3 Stunden), mittelschwere Wanderung. Richtung Müngstener Brücke, ca. 10 km (2,5 Stunden) mittelschwere Wanderung, hier könnt ihr auch die Wupper mit der Schwebefähre überqueren und so die Route etwas verkürzen.

Der WDR 2 Geheimtipp

Die "Bergische Kaffeetafel" ist eine üppige Mahlzeit, typisch für die Region und wird in vielen Cafés rund um Schloss Burg angeboten: Dazu gehören meist Rosinenstuten, Schwarzbrot, Honig, Zuckerrübensirup, süßer Milchreis und Quark. Je nach Tradition kommen Kuchen, Waffeln oder Bergischer Zwieback dazu. Der Kaffee wurde früher in einer "Dröppelmina" - einer großen Zinnkanne mit Zapfhahn - serviert.

Schloss Burg

 

Schloss Burg

Schloss Burg liegt in Solingen auf einem Berg und ist ein Wahrzeichen des Bergischen Landes.

Schloss Burg liegt in Solingen auf einem Berg und ist ein Wahrzeichen des Bergischen Landes.

Hier habt ihr eine Panorama-Aussicht ins Grüne, auf rauschende Bäche und Wälder.

Aus dem Tal der Wupper führt die Seilbahn hinauf. Die Seilbahn Burg wurde 1952 eröffnet. Von oben habt ihr den Rundblick auf die Wälder des Bergischen Landes.

Mitten durch den Ort plätschert der Eschbach. Hier gibt es außerdem historische Fachwerk- und Schieferhäuser, Restaurants und Cafés.  

Wichtig für den Besuch: Die Sanierung läuft noch und es gibt Einschränkungen bei der Besichtigung.

Schloss Burg wird seit 2014 saniert und für die Zukunft fit gemacht, Barrierefreiheit ist ein großes Thema. Voraussichtlich Ende 2025 sollen die Bauarbeiten fertig sein.

Aktuell könnt ihr ein Übergangsmuseum besichtigen, Führungen buchen, die Seilbahn nutzen und durch die schöne Landschaft wandern.

So sah es hier vor dem Umbau aus. Die Rittersaalebene mit den großen Sälen (Rittersaal, Kemenate, Ahnengalerie) ist derzeit gesperrt.

Schloss Burg war seit dem 12. Jahrhundert die Stammburg der Grafen von Berg und diente später als Jagdschloss. Im Laufe der Jahrhunderte verfiel das Schloss, bis nur noch eine Ruine übrig war, die als Steinbruch genutzt wurde. Der Wiederaufbau begann Ende des 19. Jahrhunderts.

Von Schloss Burg aus lassen sich schöne Wanderungen planen, zum Beispiel zur Sengbachtalsperre oder Richtung Müngstener Brücke.

Es gibt Open Air Konzerte auf Schloss Burg und viele andere Events. Das Jahreshighlight der Veranstaltungen ist seit über 40 Jahren der Basar der Kunsthandwerker. Aussteller aus ganz NRW kommen zu Besuch.

Alle Infos zu diesem Ausflug in den Westen

DauerEin schneller, selbständiger Rundgang dauert zwischen 30 und 45 Minuten. Wer sich mehr Zeit nehmen möchte, kann auch eine Führung buchen (45 Min.) und mit der Seilbahn fahren, dann circa 2 Stunden einplanen, oder zusätzlich noch eine Waffel essen.
DistanzKurze Strecken innerhalb des Schlosses. Wanderungen in der Umgebung in unterschiedlicher Länge möglich.
Schwierigkeitleicht
ÖffnungszeitenIn der Wintersaison Mo und Di geschlossen, Mi bis Fr 10 bis 16 Uhr, am Wochenende bis 17 Uhr. In der Sommersaison und in den Ferien gelten längere Öffnungszeiten (siehe Homepage Schloss Burg). Die Seilbahn von Unterburg zum Schloss fährt im Winter nur am Wochenende, bei schlechtem Wetter gar nicht. Vor der Anreise also Fahrplan der Seilbahn checken.
KostenEintritt für Erwachsene: 6,00 € / Schüler (ab 16 Jahre). Studenten & Schwerbehinderte: 4,50 € / Kinder (3- 15 Jahre): 3,00 €. Wer noch eine Führung machen möchte, zahlt zusätzlich 4,00 € pro Person zum Eintrittspreis. (Kinder unter 3 Jahren frei).
Anreise mit dem AutoÜber die A1 (Ausfahrt Wermelskirchen), rund um Schloss Burg gibt es diverse Parkplätze, z.B. einen großen Parkplatz direkt am Schloss in Solingen-Oberburg. Die Adresse für das Navigationssystem: Wermelskirchener Str. 2, 42659 Solingen. Alternativ können Familien auch mit der Seilbahn fahren (5 Minuten Fahrtzeit) und in Solingen Unterburg parken.
Anreise mit Bus und BahnBahnhöfe liegen nicht in direkter Nähe, deshalb müsst ihr für die Anreise auf jeden Fall mehr Zeit einplanen und vorher eure Route gut planen. Zur Bushaltestelle Solingen "Burg Schloss" fahren z.B. die Freizeitlinien 687 & 266.
Mit KindernJa, aber durch die Bauarbeiten ist Schloss Burg aktuell noch nicht barrierefrei, erst ab 2026. Kinderwagen können nicht auf den Museumsrundgang mitgenommen werden. Eine Abstellmöglichkeit gibt es im Besucherzentrum.
Mit dem HundJa, Hunde sind aber nur in den Innenhöfen erlaubt, nicht in den Gebäuden.
WDR 2 JahreszeittippZu jeder Jahreszeit