Live hören
Jetzt läuft: Weather with you von Crowded House
Überflieger - Das Geheimnis des großen Juwels

Überflieger - Das Geheimnis des großen Juwels

Stand: 23.03.2023, 00:00 Uhr

Der kleine Spatz Richard, der unter Störchen aufwächst, ist zurück im Kino. Die Animation kommt nicht an Disney-Pixar ran, aber die bunten Vögel überzeugen.

Von Andrea Burtz

Neue Filme: "John Wick: Kapitel 4" und "Überflieger 2"

WDR 2 Kino 23.03.2023 03:08 Min. Verfügbar bis 22.03.2024 WDR 2


Download

Darum geht's

Richard, der freche Spatz, der von einer Storchenfamilie adoptiert wurde, genießt die Überwinterung in Nordafrika. Dann wird es Zeit für die Heimreise. Es wird ein Leitstorch-Lehrling gesucht, der nach einem Praktikum den Schwarm anführen kann.

Richard glaubt zu gewinnen. Doch er ist zu übermütig und wird disqualifiziert. Beleidigt schwirrt er ab und gerät prompt in ein Abenteuer. Der tyrannische Pfau Zamano hält Spatzenmädchen Samia und ihre Freunde gefangen. Sie müssen für ihn Schmuckstücke stibitzen.

Erst wenn sie ein Rätsel lösen und das große Juwel für Zamano finden, bekommen sie ihre Freiheit zurück. Richard beschließt, den Spatzen zu helfen.

Darum geht's wirklich

Der furchtlose Einzelkämpfer Richard muss lernen, für die Gruppe zu handeln und den anderen zu vertrauen. Freundschaft, Familie – egal, wie bunt – und Zusammenhalt stehen hier im Mittelpunkt.

Die leihen den Figuren ihre Stimme

Giovanna Winterfeldt (Samia), Achim Kaps (Zamano), Volkmar Leif Gilbert (Richard).

Das sagt Kinokritikerin Andrea Burtz

Der kleine Spatz Richard, der unter Störchen aufwächst, ist wieder zurück. Sechs Jahre nach seinem ersten Abenteuer "Überflieger – kleine Vögel, großes Geklapper".

Alte Bekannte sind auch wieder dabei: Wellensittich Kiki steht immer noch auf Discomusik, Eule Olga schaltet ihr Nachtsichtgerät ein, wenn sie sich ins Dunkel begibt.

Die neuen Figuren bringen Spannung: Der fiese Pfau und zwei verkleidete Marabus, seine Handlanger, machen den Spatzen das Leben schwer und dürfen junge Kinogänger noch das Fürchten lehren.

Die einfache Geschichte ist solide erzählt, die Qualität der Animation kann allerdings mit Pixar-Disney-Produktionen nicht mithalten. Aber die bunten Vögel überzeugen!

Die Bewertung auf einen Blick

Drei von fünf Sternen

Animationskomödie, Deutschland/Belgien/Norwegen 2023

Regie: Mette Tange & Benjamin Quabeck

Länge: 84 Minuten

Keine Altersbeschränkung

Kinostart: 23.03.2023