Live hören
Jetzt läuft: Video games von Lana Del Rey
Birgit Minichmayr als Andrea (r) und Thomas Schubert als Georg in einer Szene des Films "Andrea lässt sich scheiden"

Andrea lässt sich scheiden

Stand: 04.04.2024, 00:00 Uhr

Eine Provinzpolizistin überfährt aus Versehen ihren Mann und begeht Fahrerflucht. Ein anderer Dorfbewohner glaubt allerdings, an dem Unfall schuld zu sein. Schwarzhumoriger Film des österreichischen Kabarettisten Josef Hader.

Von Andrea Burtz

Neue Filme: "Godzilla x Kong" und "Andrea lässt sich scheiden"

WDR 2 Kino 04.04.2024 03:43 Min. Verfügbar bis 04.04.2026 WDR 2


Download

Darum geht's

Andrea, Polizistin in einem österreichischen Provinzkaff, will sich scheiden lassen. Auch der Karrieresprung zur Kripo in der Stadt steht bevor. Doch dann überfährt sie abends ungeplant ihren Mann und begeht Fahrerflucht. Verhaftet wird stattdessen Franz, ein trockener Alkoholiker, der sich selbst als Täter sieht. Er beginnt wieder zu trinken, während Andrea versucht, alle Spuren zu verwischen.

Darum geht's wirklich

Das Leben in der österreichischen Provinz auf tragisch-komische Weise zu zeigen.

Die spielen mit

Birgit Minichmayr spielt Andrea, Kabarettist Josef Hader ist in der Rolle des Religionslehrers mit Gewissensbissen zu sehen.

Das sagt Kinokritikerin Andrea Burtz

Letzte Tänzer im schummerigen Licht der Dorfdisco, die röchelnde Kaffeemaschine auf der Polizeistation Regisseur, Drehbuchautor und Hauptdarsteller Josef Hader weiß, von welchem Milieu er erzählt. Der Kabarettist ist selbst in der Provinz Niederösterreichs aufgewachsen und hat sie zum Mittelpunkt seines zweiten Spielfilms ("Wilde Maus", 2017) gemacht.

Der tragisch-komische Selbstermächtigungsversuch von Dorfpolizistin Andrea, die kurz vor dem Karrieresprung in die Stadt steht, ist beobachtend erzählt. Lange Einstellungen, kurze Dialoge. Es gibt keine Konfrontationen, keine Höhepunkte, auf die der Plot zuläuft – der Film plätschert in gemächlichem Tempo vor sich hin, wie das monotone Leben in der Provinz.

"Andrea lässt sich scheiden" lebt von schrulligen Figuren. Allen voran Andrea, die Birgit Minichmayr mit minimaler Mimik spielt. Wer sich darauf einlässt und niederösterreichische Mundart versteht, wird mit lustigen Szenen belohnt.

Die Bewertung auf einen Blick

Drei von fünf

Tragikomödie, Österreich 2023

Länge: 93 min

Ab 6 Jahren

Kinostart: 4. April 2024