Live hören
Jetzt läuft: Que Lo Que von Major Lazer feat. Paloma Mami

Felix Lobrecht & Olaf Scholz: Eine Frage des Geldes

Olaf Scholz und Felix Lobrecht bei Machiavelli

Machiavelli, der Podcast über Rap und Politik

Felix Lobrecht & Olaf Scholz: Eine Frage des Geldes

Vizekanzler trifft Comedykönig: Olaf Scholz und Felix Lobrecht sprechen mit Vassili und Jan von Machiavelli unter anderem über die Rassismusstudie, Chancenungleichheit, Joggen mit Personenschutz, teure Kleidung und die besten Redner*innen im Bundestag.

Vizekanzler und Comedykönig: Olaf Scholz und Felix Lobrecht treffen sich im ARD-Hauptstadtstudio. Es ist vielleicht das vorgezogene Kanzlerduell 2025. Denn der eine will nächstes Jahr bei der Bundestagswahl gewählt werden und der andere fällt mittlerweile nicht nur mit prolligen Punchlines, sondern auch immer wieder mit politischen Statements auf.

Zum Beispiel, wenn er - ganz der Rap-Fan, der er ist - das Drake-Zitat "People spend too much time on captions, not enough on actions", rüberdeutet auf das deutsche Sprichwort: "Jeder sollte erst mal vor seiner eigenen Tür kehren." Heißt: Machen statt reden. Damit kann sich auch Scholz identifizieren. Ein massenbegeisternder Bühnenmensch ist der Finanzminister nicht, er nimmt die Dinge lieber in die Hand. Auch wenn das bedeutet, mal falsche Entscheidungen zu treffen. Bei einer Entscheidung aber ist er sich sicher: Er will Kanzler werden. Und zwar mit klaren Ansagen. Eine davon hat er bei uns direkt im Gepäck: Es wird eine Studie zu Rassismus bei der Polizei geben, verrät Scholz exklusiv bei Vassili Golod und Jan Kawelke.

Außerdem im Podcast: Wie ist es eigentlich, mit Personenschutz joggen zu gehen? Wofür geben die beiden zu viel Geld aus und wer hält die besten Reden im Bundestag? Das alles in der neuen Folge Machiavelli. Weitere Infos bei Instagram.

Felix Lobrecht & Olaf Scholz: Eine Frage des Geldes

COSMO Machiavelli - Rap und Politik 20.10.2020 01:14:24 Std. Verfügbar bis 20.10.2025 COSMO


Download

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 20.10.2020, 13:00