Symbolbild: Mehrere E-Scooter verschiedener Anbieter stehen auf einem Platz

Radfahrer in Gelsenkirchen stirbt nach Sturz über E-Scooter

Stand: 30.04.2023, 17:06 Uhr

In Gelsenkirchen ist ein Radfahrer über einen E-Scooter gestürzt und verletzte sich dabei so schwer, dass er wenig später starb. Der E-Scooter lag vermutlich auf dem Boden herum.

Von Jörn Seidel und Sabine Schmitt

Ein 59-jähriger Radfahrer ist am Freitagabend in Gelsenkirchen bei einem Zusammenstoß mit einem E-Scooter tödlich verletzt worden. Nach aktuellem Kenntnisstand der Polizei deutet einiges darauf hin, dass der Scooter auf dem Boden herumgelegen habe. Der 59-Jährige sei mit seinem E-Bike darüber gefahren und zu Fall gekommen, heißt es.

Nach Sturz über E-Scooter in Klinik verstorben

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei um 22.26 Uhr auf der Adenauerallee in Gelsenkirchen-Erle. Der Radfahrer aus Gelsenkirchen kam nach dem Sturz ins Krankenhaus. Seine Verletzungen waren allerdings so schwer, dass er daran verstarb.

Der betreffende E-Scooter sei sichergestellt worden, sagte der Polizeisprecher. Ob es sich um einen privaten oder einen Leih-E-Scooter handelt, könne man noch nicht mitteilen. Man arbeite eng mit der Staatsanwaltschaft zusammen.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

In den Ermittlungen setze man nun vor allem auf Hinweise von Zeugen. Die Polizei Gelsenkirchen bittet sie, sich zu melden. Hilfreich sein könnten nicht nur Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, so der Polizeisprecher. Man hoffe zum Beispiel auch auf Hinweise von Menschen, die den E-Scooter vor dem Unfall gesehen haben.

Parkverbotszonen und Knöllchen für falsch abgestellte Scooter

Über unachtsam abgestellte E-Scooter und das Abstell-Chaos wird immer wieder diskutiert. Viele Städte haben inzwischen klare Regelungen, andere arbeiten an Lösungen.

Mancherorts gibt es Sammelparkplätze für die Roller, Parkverbote oder eine Begrenzung der Scooter. In anderen Städten bekommen die Anbieter Knöllchen für falsch abgestellte Fahrzeuge.

  • In Köln zum Beispiel kostet ein verkehrsbehindernd abgestellter E-Scooter 15 Euro Bußgeld.
  • In Münster gibt es Parkverbotszonen. 
  • Auf der Düsseldorfer Kö dürfen E-Scooter und auch Fahrräder nur noch auf den dafür vorgesehenen Flächen abgestellt werden. 

Über dieses Thema berichten wir am 29.04.2023 auch in den Hörfunknachrichten, unter anderem bei WDR5.