50 Millionen Euro für gemeinnützige Vereine

Geldscheine und Euromünzen

50 Millionen Euro für gemeinnützige Vereine

  • Förderung zur Bewältigung der Corona-Pandemie
  • Sonderprogramm "Heimat 2020"
  • Einmaliger Zuschuss von 15.000 Euro möglich

Mit 50 Millionen Euro will das Land NRW gemeinnützige Vereine und Verbände durch die Corona-Pandemie bringen. Anträge auf Förderung aus dem Sonderprogramm "Heimat 2020" können auf der Webseite des Ministeriums oder über die jeweils zuständige Bezirksregierung gestellt werden, teilte das Heimatministerium am Dienstag (14.07.2020) mit.

Zuschuss in Höhe von bis zu 15.000 Euro

Gemeinnützige Vereine können dabei einen einmaligen Zuschuss in Höhe von bis zu 15.000 Euro beantragen. Gerade in der Pandemie zeige sich die Stärke des Ehrenamts in Nordrhein-Westfalen, sagte Ministerin Ina Scharrenbach (CDU): "Es sind, nicht nur aber auch, die vielen Vereine, die ihre Strukturen nutzen, um Nachbarschaftshilfen, Einkäufe etc. zu organisieren."

In NRW engagierten sich rund sechs Millionen Menschen unentgeltlich und freiwillig für das Gemeinwohl. Viele Vereine seien durch die Pandemie in Schwierigkeiten gekommen, weil Fixkosten gezahlt werden müssten, Veranstaltungen aber ausfielen und das Vereinsleben ruhe.

Stand: 14.07.2020, 21:10

Weitere Themen