Landesweite Wahlergebnisse

Umriss von Land NRW auf einer Karte mit buntem Balkendiagramm

Landesweite Wahlergebnisse

Bei den Kommunalwahlen in NRW haben CDU und SPD deutliche Verluste eingefahren. Die Grünen können sich über ein Rekordergebnis freuen.

Nach dem vorläufigen Ergebnis des Landeswahlleiters kommen die Christdemokraten auf 34,3 Prozent. Damit bleiben sie zwar mit Abstand auf dem ersten Platz, fahren aber das schlechteste CDU-Ergebnis bei einer Kommunalwahl in NRW seit 1946 ein. Wegen der bundespolitischen Ambitionen von Armin Laschet hatte die Wahl auch als Stimmungstest für den Bewerber auf den CDU-Vorsitz gegolten.

Bei der SPD sind die Verluste noch viel größer. Sie kommt auf 24,3 Prozent und büßt gegenüber der Wahl 2014 gut sieben Prozentpunkte ein. Auch für die Sozialdemokraten ist dies das schlechteste Kommunalergebnis. Immerhin konnte die Partei den landesweiten zweiten Platz verteidigen.

Die Grünen können sich mit 20 Prozent über ein Rekordergebnis freuen. Die FDP liegt bei 5,6 Prozent, die AfD bei 5 Prozent und die Linke kommt auf 3,8 Prozent.

Das landesweite Ergebnis berücksichtigt die Stimmen in den Kreisen und den kreisfreien Städten. Alle kreisangehörigen Städte und Gemeinden sind mit ihren Einzelergebnissen nicht enthalten.

Stand: 14.09.2020, 05:13