Alle Videos mit Audiodeskription

Weitere Videos

Die Löwen von der Wupper: Der grüne Zoo

Luftaufnahme vom Löwengehege

„Früher, im alten Gehege, konnte man einfach mit dem Gartenschlauch etwas Regen simulieren, dann kamen die Löwen schnell rein. Das geht jetzt nicht mehr“, sagt Erik Baiersmann und seufzt. Denn mittlerweile warten er und seine Kollegin seit über einer Stunde darauf, dass auch der letzte Wuppertaler Löwe bereit ist in den Stall zu kommen. | video

Dschungel in der Stadt: Der Kölner Zoo

Kleiner Panda schaut in die Kamera

Umsäumt von Straßen und Häusern und ohne jede Chance zu wachsen. Der Kölner Zoo liegt mittendrin in der Millionenstadt Köln. Als der Tierpark 1860 gegründet wird, steht hier noch kein Haus, das Gelände ist weit ab von der Stadt. | video

Dynastien in NRW: Welterfolg mit Eierlikör – die Verpoortens

Eierlikör auf einem Fließband

Ei, ei, ei, Verpoorten – dieser Ohrwurm funktioniert bis heute. Fast jeder kennt ihn und kann mitsummen. Das Getränk, das alle damit verbinden, weckt bei vielen Erinnerungen. Eine Marke und die Erfolgsgeschichte einer Unternehmerfamilie – Verpoorten. | video

Dynastien in NRW: Die Schokoladenkönige vom Rhein

Blick auf Schokoladenmuseum in Köln

Mitten in Köln gründete Franz Stollwerck 1839 eine Mürbebäckerei. Schon vier Jahre später landete er mit Hustenbonbons seinen ersten Verkaufshit. Im Rheinland nannten sie ihn den „Kamelle-Napoleon“. Doch Stollwerck wollte mehr und produzierte ab 1860 auch Schokolade - ein neuer Markt. Mit dem Einstieg der Söhne in die Produktion wurde aus dem Familienbetrieb schließlich ein Unternehmen mit Weltgeltung. Autor/-in: Clemes Gersch, Lukas Hoffmann | video

MausSpezial: Frankreich-Maus

Ralph vor dem Eifelturm

Lach- und Sachgeschichten heute mit einer berühmten Freiheitsstatue, mit besonderen Spezialitäten, Küsschen zur Begrüßung, dem Duft von Napoleon und natürlich mit der Maus und dem Elefanten. | video

MausSpezial: Frankreich-Maus

Ralph vor dem Eifelturm

Lach- und Sachgeschichten heute mit einer berühmten Freiheitsstatue, mit besonderen Spezialitäten, Küsschen zur Begrüßung, dem Duft von Napoleon und natürlich mit der Maus und dem Elefanten. | video

Mein Revier – Frank Goosen sucht die Seele des Ruhrgebiets

Frank Goosen und ein Kumpel unter Tage

Zwei Hängebauchschweine hinter der Theke, ein Teppich für Prinzessin Leia und Frank Goosen. Wo gibt es das alles? In Bochum. Der Kabarettist und Kultautor („Liegen lernen“, „Förster, mein Förster“, „Radio Heimat“) hat sich auf eine Expedition durch sein Revier gemacht; sozusagen ein Roadmovie nach Hause. | video

Jürgen — heute wird gelebt

Jürgen - Heute wird gelebt

Der Pförtner Jürgen Dose und sein im Rollstuhl sitzender Freund Bernd Würmer sind beide jenseits der 40 und noch immer auf der Suche nach der Frau fürs Leben. Keine einfache Aufgabe für die beiden Eigenbrötler ohne jegliche sozialen Kompetenzen. Jürgen wohnt mit seiner bettlägerigen Mutter zusammen und versucht erfolglos, mit deren Pflegerin Petra anzubandeln. Bernd verbringt seinen Alltag gern damit, anderen Menschen seine Behinderung penetrant vorzuhalten, um ihnen dann mangelndes Verständnis vorzuwerfen. Als selbst ein Versuch mit Speed-Dating scheitert, scheint es nur noch eine Hoffnung zu geben: "EuropLove" — eine Partnervermittlung für osteuropäische Frauen auf der Suche nach der großen Liebe. | video

Ganz Köln steht kopf – Mega-Event Rosenmontagszug

Menschenmassen und Prunkwagen beim Kölner Rosenmontagszug (Archivbild aus 2012)

Am Rosenmontag zieht in Köln Deutschlands größter Karnevalsumzug durch die Stadt. Ein Jahr lang laufen die Vorbereitungen. Eine Millionen Jecke feiern am Zugweg. Die Fernsehbilder gehen um die ganze Welt. Mit aufwendigen Filmaufnahmen sind außergewöhnlich Bilder entstanden, aus der Luft, aus der Zuschauerperspektive, vom Wagen aus und direkt am Zugweg | video

"Einmal Prinz zu sein" – eine Session mit dem Kölner Dreigestirn

Einmal Prinz zu sein – eine Session mit dem Kölner Dreigestirn

Prinz, Bauer oder Jungfrau im Kölner Dreigestirn – davon träumt in Köln jedes Kind. Doch was passiert, wenn der Traum wahr wird, wissen nur wenige. Drei Männer verwandeln sich in kürzester Zeit in die wichtigsten Vertreter der Stadt im Karneval. Ein völlig neues Leben, immer Fokus der Öffentlichkeit – für paar Monate werden sie gefeiert wie Superstars! Hautnah und ungeschminkt blickt der Film hinter die Kulissen des Kölner Karnevals. | video

Karneval mit Haltung – die unbequemen Jecken von Küpper bis Kasalla

Ein Saal voller feiernder Narren

Karneval ist für viele nicht mehr als Party mit Ballermann-Faktor. Doch Karneval kann mehr sein: Unterhaltung mit Haltung, politische Kante mit Humor. Gerade in Zeiten von Ressentiments gegen alles Fremde kann der Karneval mit seinen Millionen Zuschauern ein wichtiges Forum für Zivilcourage sein. | video

Die neue Welle – von der NDW bis zu den Grünen

Die Sängerin Nena während eines Kanzerts in jungen Jahren, sie hebt einen Arm scheint zu singen.

Es ist vierzig Jahre her, da tourte "Queen" durch Deutschland und machte mit ihrer Riesenshow auch Halt im Dortmunder Westfalenstadion. Heute ist die Gruppe wieder in aller Munde. Gerade hat der der Film "Bohemian Rhapsody" bei den Golden Globes abgeräumt und die Kinos erobert, und "We are the Champions" ist schon lange die Sporthymne. Wir blicken zurück auf das Jahr 1979, ein Jahr voller Veränderungen, ob im Alltag, in der Politik oder in der Musik. | video

Mega-Event Skispringen – Weltcupfieber im Sauerland

Zuschauermenge jubelt, im Hintergrund die Auslaufzone der Sprungschanze

Es ist ein gigantisches Spektakel mitten im Sauerland. 50.000 Besucher feiern die besten Springer der Welt. Einmal im Jahr herrscht Ausnahmezustand in Willingen beim Weltcup der Skispringer. Das ganze Dorf packt an. Hunderte Freiwillige stemmen die Mega-Party. [2. Fassung: Aus redaktionellen Gründen sind Vor- und Abspann aktualisiert worden.] | video

Freiheit – 1989

Trabi am Grenzübergang von Ostberlin nach Westberlin

1989 war das Jahr der großen Freiheiten: Den einen wurde sie genommen, den anderen überraschend gegeben. Als Marius Müller-Westernhagen in der Dortmunder Westfalenhalle "Freiheit" anstimmte, sangen 20.000 Besucher beseelt mit. Gänsehaut-Feeling in Nordrhein-Westfalen - nach Mauerfall und Grenzöffnung im Osten der Republik. [Aus lizenzrechtlichen Gründen sind einige Szenen im Vergleich zur im WDR Fernsehen ausgestrahlten Folge online nicht verfügbar. Die hier gezeigte Folge unserer Dokumentationsreihe „Unser Land in den 80ern“ unterscheidet sich daher geringfügig von der Fernsehfassung.] | video

Tausend gute Gründe auf dieses Land stolz zu sein – 1988

Karin Kube neben einer Figur aus Starlight Express. Dahinter hängen Poster des Musicals.

1988: Ein Jahr, in dem Männer sich zum Überlebenstraining durch die Wälder der Eifel schlugen, während die Stahlarbeiter-Familien von Duisburg-Rheinhausen täglich um das echte Überleben ihrer "Hütte", des Krupp-Stahlwerks, kämpften. Am Ende mussten sie mit einem Kompromiss leben. [Aus lizenzrechtlichen Gründen sind einige Szenen im Vergleich zur im WDR Fernsehen ausgestrahlten Folge online nicht verfügbar. Die hier gezeigte Folge unserer Dokumentationsreihe „Unser Land in den 80ern“ unterscheidet sich daher geringfügig von der Fernsehfassung.] | video

Hinterm Horizont geht's weiter – 1987

Udo Lindenberg und Erich Honecker halten eine Gitarre. Im Hintergrund eine Menschenmenge und namenhafte Politiker.

Das gewohnte Terrain verlassen und den eigenen Horizont erweitern – das wurde 1987 zum Motto der Menschen in unserem Land. Den Anfang machte unser Ministerpräsident: Johannes Rau kandidierte für das Kanzleramt in Bonn. Udo Lindenberg bahnte sich in Wuppertal einen Weg zu Erich Honecker, der erstmals zu einem offiziellen Besuch in den Westen kam. Viele Nordrhein-Westfalen gingen zum ersten Mal auf die Straße – ob für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze oder gegen die Volkszählung. [Aus lizenzrechtlichen Gründen sind einige Szenen im Vergleich zur im WDR Fernsehen ausgestrahlten Folge online nicht verfügbar. Die hier gezeigte Folge unserer Dokumentationsreihe „Unser Land in den 80ern“ unterscheidet sich daher geringfügig von der Fernsehfassung.] | video

Alles Lüge – 1986

Fußball, zwei Spieler vor dem Tor, der torwart kann den Ball nicht halten

1986 war kein gutes Jahr für die Wahrheit: Die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl bedeute keine Gefahr für die Menschen in NRW. Das rote Wasser im Rhein sei harmlos. Das Kernkraftwerk in Hamm-Uentrop wäre sicher. Und die Aufbauhelfer aus Wuppertal seien an ihrer Entführung selber schuld. Aber alles Schlechte hat auch etwas Gutes - und das zeigte sich 1986. (Aus lizenzrechtlichen Gründen sind einige Szenen im Vergleich zur im WDR Fernsehen ausgestrahlten Folge online nicht verfügbar. Die hier gezeigte Folge unserer Dokumentationsreihe „Unser Land in den 80ern“ unterscheidet sich daher geringfügig von der Fernsehfassung.) | video

Zurück in die Zukunft – 1985

Man sieht eine Szene aus dem Film "Zurück in die Zukunft" in welcher der Professor Doc Brown aus seinem Auto aussteigt, neben ihm hockt der jungy Marty McFly

1985 - das Jahr, in dem NRW in der Zukunft landete. In Essen wurde der neue IC Experimental vorgestellt und mit 317 km/h ein deutscher Schienenrekord aufgestellt. In Köln bereiteten sich die Astronauten auf die erste Weltall-Mission unter deutscher Leitung vor. Und in Münster hinterließ ein durch die Zeit reisender Delorean seine Spuren. | video

Jetzt oder nie – 1984

Gewichtheber Rolf Milser gewinnt 1984 bei den Olympischen Spielen in Los Angeles die Goldmedaille.

1984 brachte politische Aufregung, olympisches Gold und einen Pokal-Krimi, das bis heute unvergessen ist. Bochum bekam eine Hymne, und eine Band aus Münster wurde "Big in Japan". (Aus lizenzrechtlichen Gründen sind einige Szenen im Vergleich zur im WDR Fernsehen ausgestrahlten Folge online nicht verfügbar. Die hier gezeigte Folge unserer Dokumentationsreihe „Unser Land in den 80ern“ unterscheidet sich daher geringfügig von der Fernsehfassung.) | video

Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt – 1983

Nena, Gabriele Kerner - die Saengerin mit ihrer NDW-Band in den 80er Jahren bei einem Auftritt in der TV Sendung Musikladen

1983: "Saurer Regen" wurde zum Horrorwort des Jahres. 99 Luftballons machten Nena zum Star und ihre Heimatstadt Hagen zum Hot Spot der Neuen Deutschen Welle. Und Köln erlebte sein orange-rotes Wunder: Hunderte von Sannyasins zogen an den Rhein und machten Köln zur deutschen Bhagwan-Hauptstadt. (Aus lizenzrechtlichen Gründen sind einige Szenen im Vergleich zur im WDR Fernsehen ausgestrahlten Folge online nicht verfügbar. Die hier gezeigte Folge unserer Dokumentationsreihe „Unser Land in den 80ern“ unterscheidet sich daher geringfügig von der Fernsehfassung.) | video