WDR 5 Neugier genügt - Redezeit

Die Wundertüte von WDR 5

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit

Die Sendung Neugier genügt nimmt sich an jedem Werktag 25 Minuten Zeit, in der "Redezeit" um 11.05 Uhr ein Thema zu vertiefen oder eine Person eingehend vorzustellen - in lebendigem, kritischen, manchmal heiteren Gespräch. Die Moderatoren der Sendung befragen prominente Politiker genauso wie unbekannte Weltreisende. Neugier genügt!

Download? Rechte Maustaste!

Um das Audio herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf "Download". Dann wählen Sie "Ziel speichern unter ..." oder "Link speichern unter ...", um das Audio zu speichern.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 21.09.2018 | 28:30 Min.

Künstliche Befruchtung, Patchwork- und Regenbogenfamilie bedeuten für manche eine Bedrohung traditioneller Familienkonzepte. Christina von Braun hingegen sieht darin die Zukunft der Gesellschaft.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 20.09.2018 | 25:15 Min.

Noch vor wenigen Jahren hieß es, die Städte schrumpfen. Auf diese Prognose stellten sich die Kommunalpolitiker ein. Heute wachsen viele Städte jedoch wieder – eines von vielen Themen von Markus Lewe, zu Gast in der Redezeit.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 19.09.2018 | 26:32 Min.

Die Welt ist unruhiger geworden. Politische Partnerschaften, die über Jahre gewachsen sind, werden in Frage gestellt. Christoph von Marschall plädiert im Falle Deutschlands für mehr Verantwortung über nationale Interessen hinaus.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 18.09.2018 | 28:15 Min.

Flucht, Asyl, Integration: Abbas Khider macht daraus Literatur, mit den Mitteln der Groteske. Anfang 2000 kam er als politischer Flüchtling aus dem Irak nach Deutschland. Und zwar eher zufällig.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 17.09.2018 | 26:44 Min.

Der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche warnt vor weiteren Radikalisierungen bei den Diskussionen um die Migration. Er kritisiert Politiker der AfD, die er als Brandstifter und Aufwiegler bezeichnet.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 14.09.2018 | 25:17 Min.

Diesen Sommer rannte Rafael Fuchsgruber 250 Kilometer weit durch die asiatische Wüste Gobi. Nicht immer war er so fit: Der Extremsport krempelte sein Leben um. In der Redezeit spricht er von Begegnungen mit Natur, Kultur und sich selbst.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 13.09.2018 | 26:05 Min.

Als David Sieveking Vater wird, ist Impfen für ihn etwas Selbstverständliches. Seine Lebensgefährtin aber ist dagegen. Sie fürchtet Nebenwirkungen, vielleicht sogar schädliche Folgen, eine harte Probe für das Familienleben.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 12.09.2018 | 28:44 Min.

Im täglichen Leben haben viele den Eindruck: Unsere Gesellschaft wird gewalttätiger. Das findet auch Carsten Draheim. In der Redezeit erklärt der Trainer für Selbstverteidigung die Bedeutung von Prävention.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 11.09.2018 | 27:29 Min.

Unsichere Zeiten? Wolfgang Ischinger, der Chef der Münchener Sicherheitskonferenz, ist kein Mann der lauten Töne, aber er warnt: "Die Welt ist in Gefahr".

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 10.09.2018 | 26:45 Min.

Abt Muho ist anerkannter Zen-Meister der Soto-Schule und seit 2002 Abt des japanischen Zen-Klosters Antaiji. Mit 16 Jahren kam der Berliner - in einem christlich geführten Internat - mit Zen und dem Zen-Buddhismus in Berührung und lebt heute in Japan.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 07.09.2018 | 26:17 Min.

Drei Monate ist der Journalist Jonas Reese mit seiner Freundin und einem alten Volvo-Kombi durch den Südosten Europas gefahren und dabei der Frage nachgegangen: Wie steht es um die europäische Idee? Seine Antwort in der Redezeit: Es ist kompliziert.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 06.09.2018 | 21:13 Min.

Im Photoshop-Zeitalter ist der Körper perfekt. Kein Härchen an der falschen Stelle – da schämt sich womöglich, wer dem Bild nicht enspricht. Mann kann und sollte über ALLES sprechen, meint Dr. Yael Adler.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 05.09.2018 | 28:39 Min.

#aufstehen ist jetzt offiziell gestartet. Die Protagonistin Sarah Wagenknecht ist das Gesicht der linken Sammlungsbewegung und spricht von 100.000 Anhängern. Mit dabei: Der Berliner Schriftsteller Ingo Schulze. In der Redezeit berichtet er über seine Mission.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 04.09.2018 | 28:03 Min.

Laut Jesper Juul brauchen Kinder nur die Gegenwart von Erwachsenen, die sich menschlich und sozial verhalten. In der Redezeit berichtet die Pädogin Andrea Daun vom jungen chinesischen Interesse an dieser Gelassenheitspädagogik.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 03.09.2018 | 26:01 Min.

Unangenehme Gesellen: Der Bonner Mittelalterforscher Rudolf Simek hat eine Kulturgeschichte der Trolle verfasst. Dass heute Internet-Stalker als "Trolle" bezeichnet werden, findet er durchaus passend.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 31.08.2018 | 29:43 Min.

Am Sonntag, in der 1685. Folge der "Lindenstraße" stirbt Hans Beimer. Damit verlässt der Schauspieler Joachim Luger, seit 1985 "Vater der Nation", die Langzeitserie auf eigenen Wunsch und "mit einem lachenden und einem weinenden Auge".

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 30.08.2018 | 25:36 Min.

Fotograf, Kameramann und Produzent Roland Willaert fragt seit fast zwei Jahren weltweit viele Menschen, was ist ihr "Verlorenes Paradies" - ihr "Lost Paradise"? Die Antworten dokumentiert der 68-Jährige in persönlichen Fotografien und Texten.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 29.08.2018 | 24:14 Min.

50 Jahre 1968er-Revolution: Zeit der politischen Umwälzungen, aber auch eines neuen leichten Lebensstils mit Sex und Beatmusik. Autor und Gast in der Redezeit Wulf Noll hat in Romanform zurück geblickt.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 28.08.2018 | 23:57 Min.

Ob als Pizza werfender Punksänger, Schlager-DJ oder Moderator der "Wahl zum schlechtesten Gitarristen Nordrhein-Westfalens" - Adam Riese hat in über 25 Jahren seine Entertainer-Qualitäten hinlänglich unter Beweis gestellt.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 27.08.2018 | 25:14 Min.

Viele Kambodschaner erblinden, weil sie keinen Zugang zu ärztlicher Versorgung haben oder zu arm sind, diese zu bezahlen. Der Düsseldorfer Augenarzt Detlev Breyer hat in einem Krankenhaus in Phnom Penh ehrenamtlich operiert und Ärzte geschult.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 24.08.2018 | 25:49 Min.

Die von der italienischen Kritik gefeierte sizilianische Sängerin Etta Scollo sorgt auch in Deutschland immer wieder für Aufsehen. Die gebürtige Sizilianerin mit Wahlheimat Berlin belebt die alte Musiktradition Italiens auf bezaubernde neue Weise.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 23.08.2018 | 27:41 Min.

Er hat Banken überfallen, Juweliere ausgeraubt und ist in etliche Wohnhäuser eingebrochen: der ehemalige Verbrecher Siegfried Massat. In der Redezeit erzählt er von seinem Werdegang – und von seiner Zeit hinter Gittern.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 22.08.2018 | 26:12 Min.

Mit seinen Cartoons begleitet Gerhard Seyfried die 68er-Generation seit 50 Jahren. Zudem hat er sich auch als Autor etabliert - mit Stoffen aus der deutschen Geschichte. Über seinen neuen zeitkritischen Comicband erzählt er in der Redezeit.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 21.08.2018 | 25:10 Min.

Der Kampf gegen die Verschmutzung der Meere kann auch im Kleinen beginnen. Das zeigt die deutsche Meeresbiologin Mareike Huhn in Indonesien. In der Redezeit erzählt sie, wie sie auf den Banda-Inseln den verantwortungsvollen Umgang mit Abfall etabliert hat.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 20.08.2018 | 24:44 Min.

Bei vielen übergewichtigen Menschen haben Diäten keinen Sinn. Denn sie essen, um sich zu trösten. Ein Gefühl für Hunger oder Sattsein fehlt. In der Redezeit erzählt Maria Sanchez über ihre Erfahrungen.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 17.08.2018 | 27:52 Min.

Respekt, raffinierte Lyrik und Zivilcourage verbindet nicht jeder mit Rap. Dass in der Szene längst nicht alles 'Gangsta' ist, erklärt Sina Nitzsche, Gründerin des European HipHop Studies Netzwerks, in der Redezeit.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 16.08.2018 | 28:38 Min.

In Auroville leben Menschen ohne Geld, Zwänge und Strafen miteinander, dafür aber im Dienste des göttlichen Bewusstseins. In der Redezeit spricht Filmemacher Herbert Eisenschenk über die indische Stadt und die Vision von einer besseren Welt.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 15.08.2018 | 24:41 Min.

Tattoo-Läden findet man längst nicht mehr nur in den dunklen Ecken der Großstädte, sondern auch in den besten Lagen. Und jetzt im Sommer wird deutlich, dass viel mehr Menschen als gedacht, ein Bild auf der Haut tragen.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 14.08.2018 | 23:07 Min.

Wolken sind ein großes Rätsel - nicht nur für verträumte Menschen, die in ihnen nach Drachen oder Schlössern fahnden. Klimaforscher Bjorn Stevens spricht in der Redezeit über die Forschung an den faszinierenden Himmelskörpern.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 13.08.2018 | 26:56 Min.

Zu Fuß unterwegs nach dem Prinzip WdgW, dem Weg des geringsten Widerstands: Der Berliner Publizist Florian Werner wanderte zweieinhalb Wochen diesem Prinzip folgend durchs Land und erzählt davon in der Redezeit.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 10.08.2018 | 25:37 Min.

Aufmüpfig und frech, bunte Buttons und Mützen, junge Leute, die ihnen zujubeln: Die Protestgruppe "Omas gegen Rechts" kämpft, um ihren Enkelkindern eine bessere Welt zu hinterlassen. Mitstreiterin Susanne Scholl über die ältere Frau als politische Kraft.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 09.08.2018 | 28:26 Min.

Der Publizist Andreas Püttmann warnt vor Rechtspopulisten in demokratischen Gesellschaften, besonders vor der AfD. Dafür muss der konservative Katholik massive Kritik einstecken. Viele seiner einstigen Mitstreiter haben den Kontakt abgebrochen.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 08.08.2018 | 25:11 Min.

Die frühere Sowjetrepublik Georgien war lange ein weißer Fleck auf der Landkarte. Aktuelle entwickelt sich das kleine Land im Südkaukasus zum angesagten Urlaubsziel. Der Georgier Zaal Andronikashvili erzählt, was Deutschland und Georgien schon lange verbindet.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 07.08.2018 | 27:24 Min.

Paula Schwarz wird einmal viel Geld erben. Die Berlinerin hat aber keine Lust, sich darauf auszuruhen. Sie will nicht Champagner trinken, sondern die Welt verändern. 

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 06.08.2018 | 28:24 Min.

Felix Klein, der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, zieht nach rund 100 Tagen im Amt eine erste Bilanz. Er fordert ein konsequentes Vorgehen gegen den wachsenden Antisemitismus.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 03.08.2018 | 27:18 Min.

Mit Radikalen reden: Der Bochumer Philosoph Daniel-Pascal Zorn plädiert in der Redezeit für Diskussion und Debatte. Und dafür, sich auch mit extremen Meinungen auseinanderzusetzen - das stärke die Demokratie.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 02.08.2018 | 29:44 Min.

Stefanie Sargnagel prahlt mit ihrer eigenen Genialität, attackiert Fremden- und Frauenfeinde und ist vulgär. In der Redezeit spricht sie als Österreicherin über ihr Land, Feminismus und Größenwahn.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 01.08.2018 | 25:19 Min.

Tiere sind mitfühlend, haben Charakter und können lernen - das können Haustierbesitzer bestätigen. Auch der Verhaltensbiologe Norbert Sachser zeigt in der Redezeit - untermauert von zahlreichen wissenschaftlichen Untersuchungen - dass im Tier viel Menschliches steckt.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 31.07.2018 | 24:03 Min.

Keine Rollen als Rosenverkäufer, Guru oder Yogalehrer: Der deutsch-indische Schauspieler Murali Perumal fordert mehr gesellschaftliche Normalität bei der Besetzung von Schauspielern mit Migrationshintergrund.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 30.07.2018 | 26:48 Min.

Humor kennt keine Grenzen, das wusste schon Loriot. Aber warum amüsieren wir uns über komische Situationen? "Komik und Humor sind heitere Strategien der Aufklärung", berichtet der Philosoph Rudolf Lüthe in der Redezeit - sie dienen der menschlichen Selbstvergewisserung.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 27.07.2018 | 25:54 Min.

Harry Potter verliebt sich in seinen Erzfeind und Darth Vader ist plötzlich eine Frau. Wenn Fans ihre Lieblingsgeschichten weiter dichten, wird es oft schräg. Sophie G. Einwächter erforscht die Welt von Online-Fans und Fanfiction.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 26.07.2018 | 26:39 Min.

Mikroorganismen leben mit, an und in uns. Viele sind nützlich, manche können schaden, sagt der Mikrobiologe Dirk Bockmühl, Gast in der Redezeit. Schädlich können Mikroorganismen zumindest dann sein, wenn man nicht korrekt mit ihnen umgeht.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 25.07.2018 | 27:20 Min.

Er rettete Leben und steht jetzt vor Gericht. Der Kapitän des Rettungsschiffs "Lifeline", das über 200 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer aufnahm. Claus-Peter Reisch ist Gast in der Redezeit.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 24.07.2018 | 26:49 Min.

Gianni Jovanovic wurde mit 14 Jahren verheiratet und war mit 18 zweifacher Vater. Als er sich zu seiner Homosexualität bekannte, führte das zum Bruch mit seiner Roma-Familie. Heute kämpft der Gast in der Redezeit gegen Homophobie und Rassismus.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 23.07.2018 | 28:38 Min.

In Demokratien der Nachkriegszeit waren sie verpönt, nun scheinen sie sich in der Mitte der Gesellschaft zu verbreiten. In der Redezeit spricht Kulturhistoriker Michael Butter über die gesellschaftliche Bedeutung von Verschwörungstheorien.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 19.07.2018 | 22:19 Min.

Nariman Hammouti-Reinke ist Bundeswehrsoldatin, Muslima und Vorsitzende des Vereins "Deutscher Soldat e.V" . In der Redezeit erzählt die 38-Jährige, warum die Bundeswehr ein gutes Vorbild für gelungene Integration sein kann.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 18.07.2018 | 22:50 Min.

Nelson Mandela wäre heute 100 Jahre alt geworden. Die Journalistin Leonie March erzählt in der Redezeit wie sich das Land, trotz vieler Probleme in Mandelas Geist weiterentwickelt.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 17.07.2018 | 19:06 Min.

Den 15 Zentimeter großen, gelb gestreiften Tarzan entdeckte der Biologe Sebastian Gehring auf Madagaskar und – das klingt paradox – tötete das Chamäleon: Nur so wurde das Reptil als neue, bedrohte Art anerkannt.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 16.07.2018 | 27:48 Min.

Lesben sind in der Gesellschaft wenig sichtbar, trotz rechtlicher Gleichstellung und wachsender Akzeptanz der Homosexuellen insgesamt. Über mögliche Ursachen und wie sich das ändern könnte, spricht die Autorin Stephanie Kuhnen in der Redezeit.

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 13.07.2018 | 24:38 Min.

"Im Moment dreht sich alles immer stärker in Richtung Faschismus" - die Publizistin und Kulturwissenschaftlerin Magdalena Marsovszky sieht derzeit wenig Hoffnung für die Demokratie in Ungarn.