WDR 4 Meilensteine und Legenden

Große Momente

WDR 4 Meilensteine und Legenden

WDR 4 erinnert an beeindruckende Persönlichkeiten, bewegende Ereignisse und bahnbrechende Erfindungen. 

Download? Rechte Maustaste!

Um das Audio herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf "Download". Dann wählen Sie "Ziel speichern unter ..." oder "Link speichern unter ...", um das Audio zu speichern.

1985: Smog-Alarm der höchsten Stufe im Ruhrgebiet WDR 4 Meilensteine und Legenden 18.01.2020 02:13 Min. Verfügbar bis 18.01.2021 WDR 4 Von Martina Meißner

Ein Gemisch aus Rauch (englisch: smoke) und Nebel (englisch: fog) hatte sich im Januar 1985 zusammengebraut. Die gefährlichen Stoffe aus den Abgasen von Fabriken, Hochöfen, Kokereien, Kraftwerken, Autos und Haushaltsheizungen waren während einer langen Kälteperiode mit Windstille zu einem atemraubenden Cocktail geworden. Doch richtig gefährlich wurde es, als sich wärmere Luftschichten wie eine Käseglocke über die ätzende, schwefelhaltige Bodenatmosphäre legten. Die Behörden reagierten schnell und erließen schrittweise Smog-Alarm. Zunächst die Stufen Eins und Zwei, dann trat in einigen Ruhrgebietsstädten zum ersten Mal in Deutschland die Stufe Drei in Kraft.

1990: Start der ersten DDR-Tournee von Udo Lindenberg WDR 4 Meilensteine und Legenden 06.01.2020 02:15 Min. Verfügbar bis 05.01.2021 WDR 4 Von Ariane Hoffmann

Udo Lindenberg – der nuschelnde Panik-Rocker – ist seit 50 Jahren ein erfolgreicher Künstler, nicht nur in Deutschland. Seine Musik und seine frechen, manchmal politischen Texte kommen an. Auch schon bei seinen Fans in der ehemaligen DDR. Mit Liedern wie "Mädchen aus Ostberlin" oder "Sonderzug nach Pankow" setzt er sich früh für die Wiedervereinigung ein. Das macht ihn für die SED-Oberen zum Staatsfeind – eine Tour durch den Arbeiter- und Bauernstaat wird ihm nie erlaubt. Dazu kommt es erst nach der Wende. Am 6. Januar 1990 startet Udo Lindenberg seine DDR-Tournee in Suhl.

1855: Gillette wird geboren WDR 4 Meilensteine und Legenden 05.01.2020 02:11 Min. Verfügbar bis 04.01.2021 WDR 4 Von Irene Geuer

Am 5. Januar 1855 wurde der Rasierklingen-Erfinder King Camp Gillette in Wisconsin geboren. Gillette hat Anfang vergangenen Jahres 2019 Schlagzeilen gemacht mit einer neuen Werbung. Der Mann steht nicht mehr als Muskelpaket cool vor dem Spiegel, sondern hilft belästigten Frauen, schlichtet Streit, tritt gegen Gewalt ein. Dieses andere Männerbild wurde viel diskutiert. Gillette ist Marktführer in der Nassrasur. In Berlin Tempelhof ist der weltweit zweitgrößte Standort der Klingenproduktion.

1959: Schah Reza Pahlavi heiratet Farah Diba WDR 4 Meilensteine und Legenden 21.12.2019 02:19 Min. Verfügbar bis 20.12.2020 WDR 4 Von Christiane Kopka

Die Märchenhochzeit, die am 21. Dezember 1959 in Teheran stattfand, bewegte die deutsche Regenbogenpresse über alle Maße. Schließlich war Schah Mohammed Reza Pahlavi zuvor mit Soraya verheiratet gewesen, die in Berlin aufgewachsen war und in den bunten Blättchen als "Deutsche auf dem Pfauenthron" gefeiert wurde. Als sich der Schah von Persien von ihr trennte, weil sie keine Kinder bekommen konnte, nahm die Hysterie in Deutschland solche Formen an, dass die iranische Botschaft protestierte. Doch auch die neue Frau des Schahs eroberte schnell die Herzen der Klatschpostillen-Leserinnen.

1939: Weltpremiere des Filmes "Vom Winde verweht" WDR 4 Meilensteine und Legenden 15.12.2019 02:16 Min. Verfügbar bis 14.12.2020 WDR 4

Schuld an allem war die Langeweile. Wegen einer schmerzhaften Arthritis am Fuß musste die amerikanische Journalistin Margaret Mitchell das Bett hüten – und begann zu schreiben: "Vom Winde verweht" nannte sie diese Geschichte. Die Verfilmung ihres Bestsellers war damals die bislang teuerste Produktion eines Kinofilmes und die britische Schauspielerin Vivien Leigh wurde über Nacht zum Star. Vor 80 Jahren, am 15. Dezember 1939, fand in Atlanta die Premiere des Filmes statt. Autor: Andrea Klasen.

1989: 30 Jahre Westfernsehen WDR 4 Meilensteine und Legenden 11.12.2019 02:12 Min. Verfügbar bis 10.12.2020 WDR 4

Auch in der DDR gab es eine Art Hörzu, eine Fernsehzeitung. Und in der wurde am 11.12.1989, vor 30 Jahren, zum ersten Mal das Programm des Westfernsehens abgedruckt. Einen Monat nach dem Mauerfall fiel also auch auf diesem Gebiet eine Bastion. Offiziell hat es niemand in der DDR wahr haben wollen, aber auch ohne Programminfos wurde fleißig in der DDR Westfernsehen geguckt. Zum großen Leidwesen der DDR Führung, und nicht ohne Folgen. Autor: Claudia Belemann.

1989: Serienstart "Rivalen der Rennbahn" WDR 4 Meilensteine und Legenden 09.11.2019 02:04 Min. Verfügbar bis 08.11.2020 WDR 4

"Die Schwarzwaldklinik", "Das Erbe der Guldenburgs" - die 80er Jahre waren besonders im ZDF das Jahrzehnt der großen Familienserien. Was noch fehlte, war eine Mischung aus mondäner Welt und Sport. Und so erfand man in Mainz die "Rivalen der Rennbahn". Stallgeruch, viel Geld und populäre Schauspieler, die auch ein wenig von Vorgestern sein durften. "Rivalen der Rennbahn" startete wenige Monate vor dem Mauerfall - musikalisch aufgepeppt übrigens mit der Musik von Dieter Bohlen.

01.11.1874: Eröffnung des Wiener Zentralfriedhofs WDR 4 Meilensteine und Legenden 01.11.2019 02:17 Min. Verfügbar bis 31.10.2020 WDR 4

Als Ende des 19. Jahrhunderts die Bevölkerungszahl in Wien regelrecht explodierte, benötigten nicht nur die Lebenden, sondern auch die Toten immer mehr Raum. Vor den Toren der Stadt wurde daher am 1. November 1874 ein riesiger Totenacker eingeweiht, der Wiener Zentralfriedhof. Heute gibt es auf den zweieinhalb Quadratkilometern über 300.000 Grabstellen. Auch viele Prominente sind dort beerdigt, ihre Gräber wurden zu Walfahrtsstätten für die Fans. Autor: Alfried Schmitz.