WDR 4 Meilensteine und Legenden

Große Momente

WDR 4 Meilensteine und Legenden

WDR 4 erinnert an beeindruckende Persönlichkeiten, bewegende Ereignisse und bahnbrechende Erfindungen. 

Download? Rechte Maustaste!

Um das Audio herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf "Download". Dann wählen Sie "Ziel speichern unter ..." oder "Link speichern unter ...", um das Audio zu speichern.

2011: Putzfrau schrubbt Kunst weg WDR 4 Meilensteine und Legenden 21.10.2021 01:33 Min. Verfügbar bis 21.10.2022 WDR 4 Von Martina Meißner

Das Kunstwerk "Wenn's anfängt von der Decke zu tropfen" von Martin Kippenberger befand sich im Jahr 2011 im Dortmunder Ostwallmuseum, als Leihgabe eines privaten Sammlers. Die Installation bestand aus einem Holzgerüst und einem darunter platzierten Gummitrog.

Die Kalkflecken im Inneren dieses Gummitrogs, welche Teil des Kunstwerks waren, wurden am 21. Oktober 2011 von einer ahnungslosen Reinigungskraft entfernt. Ganz nach dem Motto: "Ist das Kunst, oder kann das weg?"


1961: Formel-1-Pilot Berghe von Trips verunglückt tödlich WDR 4 Meilensteine und Legenden 10.09.2021 02:15 Min. Verfügbar bis 10.09.2022 WDR 4 Von Oliver Rustemeyer

Eigentlich soll Wolfgang Graf Berghe von Trips die Geschäfte seiner Adelsfamilie übernehmen. Doch er möchte Rennfahrer werden: 1961 gewinnt er als erster deutscher Fahrer ein Formel-1-Rennen, wird sogar Weltmeister, doch der Große Preis von Italien endet am 10. September 1961 in einer Katastrophe.

Vor 60 Jahren, am 10. September 1961, kann er in Monza sogar Weltmeister werden, doch der Große Preis von Italien wird zur Katastrophe.


1976: Niki Laudas Formel-1-Unfall WDR 4 Meilensteine und Legenden 01.08.2021 01:51 Min. Verfügbar bis 01.08.2022 WDR 4 Von Irene Geuer

Der 1. August 1976 war auch ein Sonntag. Es war ein Rennsonntag mit Formel 1 am Nürburgring. Dieses Rennen hätte Niki Lauda fast das Leben gekostet. Der Österreicher war ein Jahr vorher Formel-1-Weltmeister geworden. Jetzt aber hatte er einen anderen Kampf zu gewinnen.

Denn dieses Rennen hätte einen Fahrer fast das Leben gekostet: Niki Lauda. Der Österreicher war ein Jahr vorher Formel-1-Weltmeister geworden. Jetzt aber hatte er einen anderen Kampf zu gewinnen.


1911: Alfons Müller-Wipperfürth wird geboren WDR 4 Meilensteine und Legenden 21.05.2021 01:47 Min. Verfügbar bis 21.05.2022 WDR 4 Von Martina Meißner

Es war einmal ein fleißiger Schneider, der mit billigen Hosen die Welt erobern wollte. Er hieß Alfons Müller und wurde vor 110 Jahren, am 21. Mai 1911 in Mönchengladbach geboren.

Nach dem Zweiten Weltkrieg machte er sich mit sieben Gehilfen und drei Nähmaschinen an die Arbeit. Und der kleine Ort im Oberbergischen, in dem er sein Unternehmen gründete, hieß Wipperfürth. Mit einer Spende an die Stadt kaufte sich Alfons Müller seinen zweiten Nachnamen und startete eine märchenhafte Karriere.