1920 - Geburtstag des Musikers Ravi Shankar

Die Sendung zum Nachhören und Download

WDR ZeitZeichen 07.04.2015 14:50 Min. Verfügbar bis 04.04.2025 WDR 5

Download Podcast

WDR 3 ZeitZeichen vom 07.04.2015

1920 - Geburtstag des Musikers Ravi Shankar

Von Christian Kosfeld

In Indien wurde er schon zu Lebzeiten verehrt, im Westen gefeiert als Musik-Botschafter. Er verband Klassik, Jazz und Pop und gilt als der erste globale Weltmusik-Star. Schon in den 1930er Jahren kam Ravi Shankar nach Europa, entdeckte westliche Musik, Jazz, Kino. Er studierte sieben Jahre lang in Mumbai die Langhalslaute Sitar, konzertierte in den 50er Jahren in Europa und den USA mit klassischer indischer Musik.

Ravi Shankar mit seiner Sitar

Ravi Shankar mit seiner Sitar

Ab den 1960ern fusionierte er östliche und westliche Musik, arbeitete mit dem Geiger Yehudi Menuhin zusammen, brachte seinem Freund George Harrison das Sitarspiel bei, der die sirrenden Klänge in Songs wie "Norwegian Wood" nutzte. Durch Festival-Auftritte in Monterey und Woodstock wurde Shankar unfreiwillig zur Hippie-Ikone. Er komponierte zahlreiche Orchesterwerke und Filmmusik, unter anderem für "Gandhi".

In Indien wurde er als spiritueller Meister verehrt, sein Tod im Jahr 2012 löste nationale Trauer aus. Seine beiden Töchter wurden selbst zu Stars in der Pop- und Weltmusik: Norah Jones und Anoushka Shankar.

Redaktion: Michael Rüger

WDR 3 ZeitZeichen als Podcast

Stand: 01.09.2012, 18:43