65 Menschen sitzen in Seilbahn fest

Juli

65 Menschen sitzen in Seilbahn fest

Text hören

Jahres·rückblick 2017 22.12.2017 01:48 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 WDR.de

In Köln ist im Juli eine Seilbahn kaputt gegangen.

65 Menschen waren in der Seilbahn.

Deshalb waren diese 65 Menschen in Gefahr.

Aber die Feuerwehr hat die Menschen gerettet. 

 

Was ist passiert?

Im Juli ist die Seilbahn in Köln kaputt gegangen.

Die Seilbahn ist zwischen 35 und 50 Meter hoch.

Die Seilbahn fährt Menschen über den Rhein.

            Der Rhein ist ein Fluss in Deutschland.

65 Menschen waren in der Seilbahn.

Plötzlich hat sich die Seilbahn verhakt.

            Das heißt:

            Die Seilbahn ist nicht mehr weitergefahren.

Deshalb haben die 65 Menschen in der Seilbahn festgesessen.  

            Das heißt:

            Die Menschen konnten nicht aus der Seilbahn aussteigen.

Die Menschen haben mehrere Stunden hoch über dem Rhein festgesessen.  

 

Feuerwehr rettet Menschen

Die Feuerwehr ist gekommen.

Die Feuerwehr∙leute haben die Menschen aus der Seilbahn gerettet.

Und die Feuerwehr∙leute haben die Menschen auf ein Schiff gebracht. 

 

Johannes Feyrer ist der Chef von der Feuerwehr in Köln.

Und Johannes Feyrer hat gesagt:         

            Wir sind froh und dankbar.

            Die Rettung war gefährlich.

            Aber wir waren gut vorbereitet.  

 

Sie möchten zu der Übersicht von unserem Jahres·rückblick?

Dann klicken Sie hier.

Prüfsiegel der Forschungsstelle Leichte Sprache an der Universität Hildesheim

Die Forschungs·stelle Leichte Sprache hat die Texte wissenschaftlich geprüft.
Die Forschungs·stelle Leichte Sprache hat zum Beispiel geprüft:
• Sind die Sätze kurz?
• Und hält sich der WDR an die Regeln?
Die Forschungs·stelle ist an der Universität in Hildesheim.

Stand: 31.07.2017, 15:00