Abenteuer Bayerischer Wald: Wandern und Radfahren im “wildesten” Wald Deutschlands

Wunderschön! 16.10.2022 01:28:23 Std. UT Verfügbar bis 16.10.2023 WDR

Bayerischer Wald – wild und abenteuerlich

Stand: 16.10.2022, 20:15 Uhr

Ist der Bayerische Wald tatsächlich der "wildeste" Wald Deutschlands? Und wenn ja, warum? Ramon Babazadeh will es wissen. Er begleitet Baumkletterer in schwindelnde Höhen und entdeckt mit einer Rangerin einen echten Urwald.

Der Städter fragt überzeugte "Woidler", was die Faszination ihrer Heimat ausmacht, und landet in der Hütte von "Woid Woife", dem bekanntesten Wildtierflüsterer und Naturschützer Bayerns. Bayerisches Lebensgefühl findet Ramon Babazadeh im Kurort Bodenmais: Hier macht er sein Weißwurstdiplom, testet den Wurzelschnaps Bärwurz und sieht Glaskünstlern über die Schulter. Den Großen Arber erobert Ramon Babazadeh per E-Bike, "Bayerisch Kanada" erkundet er mit dem Kanu. In Furth am Wald, an der Grenze zu Tschechien, darf er beim Historienspektakel "Drachenstich" selbst einmal Ritter spielen. Auf einem historischen Bauernhof taucht er ein in die Welt um 1900: Schlafnische auf dem Dachboden, Ofen anheizen für das Kaffeewasser und schuften wie vor mehr als 100 Jahren.

Allgemeine Informationen

Der Bayerische Wald erstreckt sich von der Oberpfalz bis Niederbayern entlang der tschechischen Grenze. 1970 wurde hier der erste Nationalpark Deutschlands gegründet. Den besten Überblick haben die Baumpfleger, die sich um die Gesundheit und den Erhalt der Wälder kümmern. Der Bayerische Wald ist ein klassisches Reiseziel für Wanderbegeisterte und Naturliebhaber. Jedes Jahr kommen rund 1,3 Millionen Feriengäste. Bodenmais ist das touristische Zentrum der Region. Der Bayerische Wald ist von Natur und Kultur geprägt. Sagen, Mythen, Geschichten begegnen dem Besucher auf Schritt und Tritt. Die wohl spektakulärste ist der "Drachenstich" in Furth am Wald.

Bodenmais

Bodenmais hat sich seit der Schließung des Bergwerks im Silberberg Anfang der 1960er-Jahre vom Bergarbeiterdorf zum touristischen Zentrum der Region gewandelt. Vom Bahnhof aus fährt eine kleine Bimmelbahn zum Silberberg, dem Hausberg des heilklimatischen Kurorts. Heute befindet sich hier ein Besucherbergwerk. Unter Tage wird auch eine Stollentherapie angeboten. Vom Gipfel des 955 Meter hohen Silberbergs, der auch per Sessellift erreichbar ist, entfaltet sich eine schöne Rundumsicht. Runter geht es mit der Sommerrodelbahn. Hinter dem Brunnenhof des Rathauses liegt der Bahnhof – mitten im idyllischen Kurpark. Für diejenigen, die mit der Waldbahn anreisen, beginnt der Urlaub bereits beim Aussteigen auf der Promenade. In der Hauptsaison findet sonntags im Kurpark ein Blaskonzert statt. An der Hauptstraße reihen sich ein Wirtshaus und Hotel ans andere.

Blick von oben auf den Ort Bodenmais, im Vordergrund eine Kirche

Bodenmais ist das touristische Zentrum der Region.

Wandern und Radfahren

Im Bayerischen Wald können rund 350 Kilometer Wanderwege erkundet werden, darunter zahlreiche familienfreundliche. Von schwer bis leicht ist alles dabei. Auch Familien mit Kinderwagen finden passende Routen. Durch den Bayerischen Wald führen mehrere Fernwanderwege, darunter der Qualitätsweg Goldsteig (über 660 Kilometer von Marktredwitz nach Passau). Fahrradfans – ob sportlich aktiv auf dem Mountainbike oder geruhsam mit dem Tourenrad – finden kilometerlange Touren aller Schwierigkeitsgrade. Der Große Arber lässt sich gut mit dem E-Mountainbike erobern. Besonders schön ist der 140 Kilometer lange Nationalpark-Radweg. Er zieht sich durch die gesamte Region bis über die bayerisch-tschechische Grenze in den idyllischen, wenig besiedelten Böhmerwald und wieder zurück.

Mountainbiker und Wanderer auf einem Waldweg

Wandern und Radfahren gehören im Sommer im Bayerischen Wald zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten.

Waldbahn

Mit den grün-gelben Waggons der Waldbahn geht es auch ohne Auto durch den Bayerischen Wald. Das Streckennetz, das zu den schönsten Deutschlands zählt, verbindet die wichtigsten Orte der Region. In Bodenmais liegt der Bahnhof – als einziger in Deutschland – mitten in einem Kurpark. Die Waldbahn ist auf vier Linien unterwegs, die in meist stündlicher Taktung befahren werden. Sie verbinden Bayerisch Kanada, den Nationalpark Bayerischer Wald sowie die Region am Großen Arber mit den Städten Deggendorf und Plattling. In den Zügen der Waldbahn ist auch die "Bahnwanderkarte" mit den schönsten Touren im Regental erhältlich.

Waldbahn auf eingleisiger Strecke durch Wald-Wiesen-Landschaft

Die Waldbahn verbindet die wichtigsten Orte im Bayerischen Wald miteinander.

Bahnhof in Bayerisch Eisenstein

Die Grenzorte Bayerisch Eisenstein auf der deutschen und Železná Ruda (zu Deutsch: Markt Eisenstein) auf der tschechischen Seite teilen sich ein kurioses Exempel für das geteilte Europa zur Zeit des Kalten Krieges: ihren Bahnhof. Der Eiserne Vorhang lief mitten durch das Bahnhofsgebäude, Stacheldrahtverhau und Panzersperren inklusive. Vom Königreich Bayern und der österreichischen k.u.k.-Monarchie ursprünglich als Symbol der Völkerverständigung erbaut, fristete der einzige geteilte Bahnhof Europas jahrzehntelang ein trauriges Dasein. 30 Jahre nach der Grenzöffnung rollen wieder Züge über die bayerisch-tschechische Grenze. Auch die Waldbahn fährt hierher. 2017 wurde das Gebäude zum "Bahnhof des Jahres" gekürt – auch, weil es die größte Modelleisenbahnanlage Ostbayerns beherbergt. Neben der ehemals geteilten Bahnhofshalle erinnert eine Ausstellung an die Zeit des Kalten Krieges. Sie handelt von den vielen Dörfern in der Region, die in der Nachkriegszeit für Grenzanlagen weichen mussten, und von den Menschen, die ihre Höfe und ihre Heimat verlassen mussten.

Grenzschilder und Soldatenfiguren in Uniform in einer Ausstellung

Die Ausstellung im Bahnhof Bayrisch Eisenstein erinnert an die Zeit, als der Eiserne Vorhang mitten durch das Bahnhofgebäude lief.

Lesetipps für den Bayerischen Wald

Sabine Herre
Bayerischer Wald: Mit Passau, Regensburg und Ausfl・en in den Böhmerwald
Trescher, 4. akt. Aufl. 2022
ISBN 978-3897945944
Preis: 16,95 Euro

Georg Weindl, Regina Becker
ADAC Reiseführer plus. Bayerischer Wald. Mit Karte
Gräfe und Unzer, 2020
ISBN 978-3956895098
Preis: 14,99 Euro

Eva Krötz
Bayerischer Wald. Cham-Bodenmais-Zwiesel-Freyung-Passau. 54 Touren
Rother Bergverlag, 10. akt. Aufl. 2021
ISBN 978-3763342259
Preis: 14,90 Euro

Uwe Neumann
Genussradeln im Bayerischen Wald: 33 Erlebnis-Radtouren für Naturliebhaber
SüdOst-Verlag, 2022
ISBN 978-3955877910
Preis: 19,90 Euro

Herwig Slezak
Das große Kinder-Wander-Erlebnis-Buch Bayerischer Wald. Die 60 coolsten Entdecker-Touren für Kids von 2 bis 12 Jahren
J. Berg, 2022
ISBN 978-3862468379
Preis: 19,90 Euro

Moderation: Ramon Babazadeh

Redaktion: Friedel Groth (WDR) und Imogen Nabel (SWR)

Autor: Gordian Arneth

Internettext: Petra Berthold

Neu im Moderatorenteam: Ramon Babazadeh