Der Dirigent Brandon Keith Brown über Rassismus in der klassischen Musik

#BeethovenWasBlack: Dirigent Brandon Keith Brown über Rassismus in der klassischen Musik Westart 18.07.2020 02:56 Min. UT Verfügbar bis 18.07.2021 WDR Von Maximilian Burk

Der Dirigent Brandon Keith Brown über Rassismus in der klassischen Musik

War auch Beethoven in Wirklichkeit schwarz? Diese Theorie kursiert schon seit Jahren. Jetzt ist sie unter dem Hashtag #BeethovenWasBlack auf Twitter aktuell. Was auch immer dahintersteckt: Fakt ist, dass es auch im klassischen Musikbetrieb Rassismus gibt.

Der Dirigent Brandon Keith Brown beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema. Beethoven, Mozart und Bach gehören allen, nicht nur den Weißen, sagt er. Im Konzertsaal aber seien Schwarze sowohl auf der Bühne als auch im Publikum noch immer eine Ausnahme. 1981 in North Carolina geboren, lebt er mittlerweile in Berlin und leitet verschiedene Orchester. Bei Westart erzählt er, was er selbst als schwarzer Dirigent vor und hinter den Kulissen erlebt. "Das sind nicht nur persönliche Erfahrungen. Rassismus ist ein strukturelles Problem", betont er.   

Stand: 14.07.2020, 09:59