Diamond Head

Diamond Head

Heavy Metal aus England

Diamond Head

Die 1976 in den britischen Midlands gegründete Band Diamond Head zählt zu den einflussreichsten Metalbands aller Zeiten. Leider wurde die Band trotzdem nie so erfolgreich, wie sie es hätte sein sollen.

Die Working-Class-Teenager Brian Tatler (Gitarre) und Duncan Scott (Drums) gründeten Diamond Head mit einer geliehenen Gitarre und einem Schlagzeug aus einer Keksdose. Kurz vor Ende der Schule war die Band komplett mit Bass und Gesang. Frontmann Sean Harris war ein absoluter Glücksfall: gutaussehend, charismatisch und mit jeder Menge Selbstvertrauen für die Bühne.

Die großen Vorbilder von Diamond Head waren Bands wie Black Sabbath, Led Zeppelin oder Motörhead. Der Sound, den sie und andere Bands wie Iron Maiden in jener Zeit aus diesen Einflüssen entwickelten, war die New Wave of British Heavy Metal (NWoBHM), ein Genre, das später schlicht als Heavy Metal bezeichnet wurde und die gesamte harte Musik der achtziger Jahre bis heute maßgeblich geprägt hat.

Diamond Heads Studioalben werden bis heute von der gesamten Metal-Szene gefeiert, zu den prominentesten Fans der Band gehören Sabbath-Gitarrist Tonny Iommi, Megadeth oder Metallica, die zahlreiche Diamond Head-Songs gecovert haben.

Den großen Erfolg beim Publikum hatten Diamond Head jedoch nie: Sie wurden zwar Anfang der Achtziger vom Majorlabel MCA gesignt, aber bereits nach ein paar Jahren wegen Erfolglosigkeit fallengelassen. Ein unerfahrenes Management und viele unglückliche Umstände führten zu zwei kompletten Bandauflösungen und vielen Besetzungswechseln. Seit 2000 ist die Band wieder aktiv, mit Gitarrist Brian Tatler als einzigem Mitglied aus der Urbesetzung.