Loreley - 21. Juni 1998

Santana

Loreley - 21. Juni 1998

Viele verbinden mit Santana nur „Samba Pa Ti“ oder sein großes Comebackalbum „Supernatural“ aus dem Jahr 1999, eine wahre Hitmaschine, für die der Latino-Rocker sich mit Rob Thomas, Wyclef Jean und zahlreichen anderen Superstars der Neunziger zusammentat und seinen Hüftschwung-Rock äußerst erfolgreich ins nächste Jahrtausend lupfte

Loreley 1998: Santana

Doch Carlos Santana ist so viel mehr als das: In Mexiko geboren und in San Francisco aufgewachsen, verdingte sich Carlos zunächst als Musiker in Stripclubs, bevor er 1965 seine erste eigene Band gründete.

1969 wurde er mit seinem legendären Auftritt in Woodstock mit einem Schlag landesweit bekannt und schaffte es mit seinem Debütalbum in die Top 5 der US-Charts. Santana war der erste Latino-Musiker, der den Sound seiner Heimat erfolgreich mit Rock fusionierte und in den US-amerikanischen Mainstream brachte. Nur wenig später wurde Santana auch international bekannt und spielt seitdem weltweit ausverkaufte Konzerte.

Santana

Wir zeigen seinen Gig vom Open-Air-Festival auf der Loreley aus dem Jahr 1998 – dem Jahr, in dem Carlos Santana für seine Verdienste um die Musik in die Rock’n’Roll Hall of Fame aufgenommen wurde.

Stand: 04.12.2014, 18:52