Henrik Freischlader

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Henrik Freischlader

Blues Rock aus Deutschland

Henrik Freischlader

Wenn es einen deutschen Gitarristen gibt, der sich von den neuen internationalen Top-Stars der Blues-Rock-Szene nicht in den Schatten stellen lässt, so dürfte es Henrik Freischlader sein. Der gebürtige Wuppertaler wird weltweit zu den größten Talenten gezählt, die der Blues in den letzten Jahren hervorgebracht hat.

Der 1982 geborene Autodidakt Henrik Freischlader wurde inspiriert von Blues-Gitarristen wie Gary Moore, BB King, Stevie Ray Vaughan und Rory Gallagher. In seiner Kindheit und Jugend lernte Freischlader Schlagzeug, Gitarre und Bass und spielte in verschiedenen Formationen. Als Gitarrist und Sänger der Blues-Bands Lash und Bluescream machte er sich zunächst im Rheinland einen Namen. Mit "The Blues", dem Debütalbum seiner zwei Jahre zuvor gegründeten Henrik Freischlader Band, schaffte er 2006 den bundesweiten Durchbruch. 2009 gründete er sein eigenes Label Cable Car Records. Seit 2018 ist er Gitarrist der Live-Band von Helge Schneider, dessen 2019er-Album "Partypeople" auf Freischladers Label erschien.

Freischlader brilliert mit der Kombination von hochvirtuosem Gitarrenspiel und einer volltönenden, rauen Stimme. Intuitiv aus dem reichen Fundus nahezu aller Musikstile des Blues, Jazz, Rock, Funk oder Soul schöpfend, versteht er es zunehmend, neben eingeschworenen Blues-Fans auch junge Menschen für den Blues zu begeistern – dies ist ihm, wie er selbst bekundet, ein besonderes Anliegen.