Kulinarische Schätze aus dem Blauen Land

Kulinarische Schätze aus dem Blauen Land Land und lecker Teil 4 von 4 15.03.2021 43:44 Min. UT Verfügbar bis 15.03.2022 WDR Von Babette Ellen

"Land und lecker" kulinarische Schätze: Zu Gast bei Victoria Schubert-Rapp

Kulinarische Schätze aus dem Blauen Land

„Land und lecker“ trifft auf kulinarische Schätze deutschlandweit. Vier Landfrauen besuchen sich gegenseitig - von der Ostsee bis zum Alpenvorland. Unsere genussvolle Reise endet bei Brauerin und Bier-Sommelière Victoria Schubert-Rapp in Bayern.

Jede Landfrau tritt stellvertretend für ihre Region an und kocht mit landestypischen Spezialitäten - im Mittelpunkt ihr kulinarischer Schatz. Am Ende wird eine Siegerin gekürt - wer kocht das leckerste Landmenü?

Es sind junge engagierte Landfrauen, die für eine Zukunft ihrer Höfe mit großer Leidenschaft Ungewöhnliches wagen und neue Wege gehen. Alle produzieren regionale Spezialitäten oder entwickeln Produkte aus besonderen Rohstoffen. Dabei trifft altes Handwerk, wie Bierbrauen in Bayern, auf moderne Konzepte einer Lupinen-Nudelmanufaktur am Bodensee.

Genussreiches Bayern

Zum Finale besuchen die Landfrauen den Süden Deutschlands. In Murnau im Alpenvorland treffen sie auf Victoria Schubert-Rapp. Aus Leidenschaft für den Hopfen hat sie sich ganz dem Bierbrauen verschrieben, obwohl sie Sport und Englisch auf Lehramt studiert hat. Die Brauerin und Bier-Sommelière führt die 100-jährige Familienbrauerei in die Zukunft. Mit Phantasie, Familienwissen und feinster Sensorik kombiniert Victoria Wasser, Hopfen, Malz und Hefe zu einzigartigen Bierspezialitäten. Die unendlichen Möglichkeiten ihres Brauhandwerks machen sie zu einer Alchemistin der heutigen Zeit.

Traditionelles Familienwissen und ein altes Brauhandwerk

Victoria Schubert-Rapp ist leidenschaftliche Brauerin und Bier-Sommelière und fühlt sich in gleichen Teilen der Tradition und Innovation verpflichtet.

Victoria Schubert-Rapp kontroliert Bierfarbe

Hopfen, Malz, Wasser und Hefe - nur vier Zutaten braucht es für ein Bier und doch ergeben sich daraus fast unendlich viele gestalterische Möglichkeiten beim Brauen. Der Hopfen ist das sogenannte Gold der Brauer. Er liefert das besondere Aroma und die gewünschte Bitternote. Täglich kontrolliert Victoria ihre Arbeit.

Hopfen, Malz, Wasser und Hefe - nur vier Zutaten braucht es für ein Bier und doch ergeben sich daraus fast unendlich viele gestalterische Möglichkeiten beim Brauen. Der Hopfen ist das sogenannte Gold der Brauer. Er liefert das besondere Aroma und die gewünschte Bitternote. Täglich kontrolliert Victoria ihre Arbeit.

Victorias Hopfen wächst in den Hopfengärten in der Hallertau – das ist das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt und Bayerns Hopfen-Schatzkammer. Die Qualität ist abhängig vom Klima und anderen natürlichen Faktoren.

Victoria ist fasziniert vom Hopfen. Neben der traditionellen Braukunst kreiert sie gerne neue Brau-Kreationen. Die Brauerin nutzt überlieferte Tricks, die sie von ihrem Papa hat - solche, wie sie schon vor hunderten von Jahren angewendet wurden.

Mitten im historischer Ortskern von Murnau, eingebettet im Alpenvorland und am Staffelsee, liegt die Brauerei von Victoria und ihrer Familie. Ursprünglich hat sie Englisch und Sport auf Lehramt studiert. Doch eines Tages überraschte Victoria ihren Vater mit dem Wunsch, das Lehramtstudium an den Nagel zu hängen und die Brauerei zu übernehmen.

Von Kindesbeinen an ist Victoria in die Braukunst hineingewachsen, kennt alte Brauergeheimnisse und traditionelle Rezepte. Bis heute hat die Faszination nicht nachgelassen. Es bedeutet ihr viel, den Familienbetrieb weiter zu führen und mit ihren Eltern Seite an Seite zu arbeiten.

Mit einem Bier-Menü überrascht die kreative Bierbrauerin ihre Gäste. Dafür nutzt sie auch Treber - das ist ausgekochtes Malzschrot, das bei der Bier-Produktion übrigbleibt. Daraus backt sie ein traditionelles Trebernbrot.

Von Victorias Heimat können die Landfrauen auf die Zuspitzregion blicken. Bei gutem Wetter begreift man hier schnell, warum die expressionistische Künstlergruppe rund um Wassily Kandinsky und Gabriele Münter die Region vor gut 100 Jahren als „Blaues Land“ benannt hat. Der Name ist bis heute geblieben.

Hopfen - das Gold der Bierbrauer

Als Heimatmenü tischt Victoria Trebernbrot mit Fisch-Tartar aus dem Staffelsee auf, Rehrücken im Tramezzini-Mantel mit in Weißbier karamellisierten Äpfeln. Bayerische Creme und Mousse au Chocolat mit Weißbierschaum gibt es als Dessert.

Gemeinsam wandern die vier Frauen entlang des Staffelsees mit Blick auf die Zugspitzregion durchs Blaue Land. Diese faszinierende Landschaft zog schon viele weltbekannte Künstler an und so wird das oberbayerische Voralpenland rund um den Staffelsee Blaues Land bezeichnet.

Victoria Schubert-Rapp, Theresa Coßmann, Marisa Marquardt, Linda Kelly

Weitere Teilnehmerinnen: Theresa Coßmann züchtet Schweine und stellt Fleischspezialitäten am Niederrhein her. In der Nähe vom Bodensee baut Linda Kelly Lupinen an und hat eine kleine Manufaktur aufgebaut. In Schleswig-Holstein betreibt Marisa Marquardt einen Wagyu-Rinder-Hof.

 „Land und lecker“ kulinarische Schätze aus Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein und Bayern.

Zurück zur Startseite

Land und lecker bei WDR 4

Stand: 06.01.2021, 14:37

Alle Sendungen