Blick auf ein Tablet mit der Website der Lokalzeit

Deine Bewerbung

Wir informieren dich, wenn du es in die nächste Runde geschafft hast.
Die Zwischenrunde findet in virtueller Form statt, hierfür werden wir dir einen Termin mitteilen. Die Schlussrunde wird vom 07.-09. November 2022 in Köln stattfinden.

Allgemeine Informationen zum Bewerbungsverfahren

Wir freuen uns über dein Interesse an einem Programmvolontariat beim WDR. Hier fassen wir die wichtigsten Tipps für die Bewerbung und das Auswahlverfahren zusammen.

Die schriftliche Bewerbung

Deine schriftliche Bewerbung besteht aus deinem Lebenslauf, einem Clip zu einem vorgegebenen Thema und möglichst einer Arbeitsprobe. Außerdem musst du einige Fragen beantworten. Dabei geht es u.a. um die Frage, warum du dich bewirbst. Diese Antworten ersetzen das frühere Motivationsschreiben, das du deshalb nicht mehr mitschicken musst. Beantworte die Fragen so konkret wie möglich und vermeide dabei Floskeln.

Dein Lebenslauf zeigt die wichtigsten Stationen deiner Ausbildung und deine bisherigen Arbeitserfahrungen. Außerdem kannst du zusätzliche Fähigkeiten, Hobbies und soziales Engagement angeben. Alles, was dich ausmacht, ist interessant. Der Lebenslauf muss kein Foto enthalten und sollte nicht länger als eine DIN-A4-Seite sein.

Dein Clip ist maximal 60 Sekunden lang und beschäftigt sich mit dem vorgegebenen Thema. Nutze dafür die technischen und gestalterischen Mittel, die dir zur Verfügung stehen. Für die Bewertung sind die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema entscheidend und gute überraschende Ideen.

Deine Arbeitsprobe sollten einen guten Einblick in deine journalistischen Fähigkeiten geben. Entscheide dich für die Arbeitsprobe, die deine journalistische Arbeit am besten zeigt. Falls du noch keine journalistischen Arbeitsprobe hast, sende uns andere Inhalte, die dein journalistisches Talent belegen können (z.B. Links zu einem Social Media-Account oder einem Blog). Auch ohne journalistische Arbeitsprobe darfst du dich bewerben, dann muss aber an anderer Stelle dein journalistisches Talent erkennbar werden.

Lade wenn möglich alle Dokumente als PDF hoch.

Die Zwischenrunde

In der Zwischenrunde führst du ein erstes persönliches Gespräch mit Journalist:innen des WDR. Außerdem stellst du dich einem kognitiven Leistungstest.

Im persönlichen Gespräch solltest du die Motivation für deine Bewerbung überzeugend darlegen können. Du hast eine Antwort auf die Frage, wieso du dich für den Journalismus begeisterst, kennst die Formate des WDR und weißt über die aktuelle Nachrichtenlage Bescheid.

Den kognitiven Leistungstest kannst du an einem Endgerät deiner Wahl durchführen (am besten am PC oder Laptop, er funktioniert aber auch mobil). Für diesen Test ist kein spezielles Vorwissen nötig. Du bekommst eine Reihe von Fragen gestellt, die dein logisches Denken, dein sprachliches Denken, dein räumliches Vorstellungsvermögen, deine Merkfähigkeit und deine Arbeitseffizienz prüfen.

Die Schlussrunde

In der Schlussrunde werden alle Bewerber:innen zu einem Assessment Center nach Köln eingeladen (pandemiebedingte Ausnahmen sind möglich). Dort musst du zwei praktische Aufgaben aus dem Redaktionsalltag lösen, eine in der Gruppe und eine alleine.

Abschließend führst du ein Bewerbungsgespräch mit mehreren Führungskräften des WDR. Es gelten dieselben Tipps wie für das Gespräch aus der Zwischenrunde: Du kennst deine Motivation, deine Haltung zum Journalismus, den WDR und die aktuellen News. Du weißt, für welche Themen du brennst, was du über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk denkst und wie du dir den Journalismus der Zukunft wünschst. Und du zeigst, wieso du genau die richtige Person für das Volontariat bist.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!