FOTOS und AUDIO: Die kleineren Rosenmontags-Züge in NRW

FOTOS und AUDIO: Die kleineren Rosenmontags-Züge in NRW

Am Rosenmontag haben Jecke von Aachen bis Delbrück gefeiert. Die schönsten Karnevalsfotos von den kleineren Umzügen im Land.

Rosenmontag: Die kleineren Umzüge in NRW

Der Rosenmontagszug in Aachen

In Aachen ging es feuchtfröhlich zu.

In Aachen ging es feuchtfröhlich zu.

Diesen Damen gefiel es sichtlich.

In Delbrück pflegten die Karnevalisten mit dem Kranzreiten einen besonderen Brauch:

Die Karnevalisten ritten in spanischen Uniformen mit einem Kranz durch die Stadt. Damit erinnerten die Reiter an die Besetzung durch spanische Freibeuter im Jahr 1604.

Zum Kranzreiten sammelten sich "Kind und Kegel" am Wegesrand.

Anschließend startete dann der Delbrücker Zug.

Spektakulärer Auftritt der Koninklijke Steltenlopers Merchtem im Duisburger Rosenmontagszug.

In Duisburg gingen die Uhren anders.

In Bevergern im Münsterland waren die Narren schon früh auf den Beinen.

Pünktlich um 14:11 Uhr startete der Zug in Rheine.

In Bocholt waren die Kleinsten mit dabei.

In Wenden-Schönau war diese Gruppe Minions unterwegs.

Und die Flamingos im Rosenmontagszug in Eslohe-Cobbenrode waren winterfest.

In Münster hatten die Aaseepiraten das Ruder übernommen.

Die Leuchttürme wiesen den Weg - und alle jecken Clowns tanzten hinterher!

Traditionelles Gänsereiten im Bochumer Karneval.

Stand: 12.02.2018, 10:00