12. Dezember 2002 – Dee Brown stirbt in Little Rock

Illustration zu Dee Browns "Begrabt mein Herz an der Biegung des Flusses"

Stichtag

12. Dezember 2002 – Dee Brown stirbt in Little Rock

An einem kalten Dezembertag 1890 verlassen Angehörige der Lakota-Sioux verbotenerweise ihr Reservat, um am Fluss "Wounded Knee Creek" im fruchtbaren Weideland der Büffel in South Dakota traditionelle Geistertänze aufzuführen. Sie sollen die Tänzer unverwundbar machen. Ein fataler Irrtum: Die US-Armee richtet unter den Indianern ein Massaker an. Das Ereignis an der Flussbiegung bricht den indianischen Widerstand  gegen die weißen Siedler endgültig.

Acht Jahrzehnte wird Schulkindern in  den USA von der Heldentat der US-Armee am "Wounded Knee" berichtet. Es ist der Schriftsteller Doris "Dee" Brown, der die Bevölkerung in seinem Bestseller "Begrabt mein Herz an der Biegung des Flusses" (1970) darüber aufklärt, dass dort vor allem indianische Frauen, Kinder und Alte getötet wurden: ein Trauma bis heute.

Den Mythos zurechtgerückt

Durch Archivarbeit und die Auswertung von Archivmaterial wird Brown schließlich bewusst, dass die Darstellung der Ereignisse am "Wounded Knee Creek" nicht der Wahrheit entsprechen. Die Dokumente und Originaltöne von Indianern fließen ein in Browns "Begrabt mein Herz an der Biegung des Flusses". Bis heute wird es über fünf Millionen Mal verkauft.

Geboren wird Brown in einem Holzfällercamp namens Alberta im US-Bundesstaat Louisiana. Als Kind ist er auch mit Indianern befreundet. Nach dem Zweiten Weltkrieg wird er Bibliotheksleiter der Landwirtschaftsbücherei an der Universität von Illinois. In seiner Freizeit schreibt er Bücher über die Besiedlung des Wilden Westens, darunter "Pulverdampf war ihr Parfüm" über die Pionierfrauen, die die Prärie in Ackerland verwandelt haben. Mit Werken wie diesem schreibt er am Mythos des Wilden Westens mit.

Weitreichender Einfluss

Kurz vor seinem Tod erhält Brown einen Brief von einem Indianer: Der Autor könne unmöglich der Verfasser von "Begrabt mein Herz an der Biegung des Flusses" sein, steht darin zu lesen. Dieses Buch könne nur ein Indianer geschrieben haben. Brown stirbt am 12. Dezember 2002 im Alter von 93 Jahren in Little Rock.

2001 wählen die Leser der New York Times "Begrabt mein Herz an der Biegung des Flusses" zu einem der einflussreichsten Bücher des 20. Jahrhunderts.

Stand: 12.12.2012

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Freitag gegen 17.40 Uhr und am Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

"ZeitZeichen" auf WDR 5 (9.05 Uhr) und WDR 3 (17.45 Uhr) erinnert am 12. Dezember 2012 ebenfalls an Dee Brown. Auch das "ZeitZeichen" gibt es als Podcast.