6. Februar 2004 - Vor 40 Jahren: "Breiti" in Düsseldorf geboren

Stichtag

6. Februar 2004 - Vor 40 Jahren: "Breiti" in Düsseldorf geboren

"19 Jahre, kaum zu glauben", sagte der Jubilar 2002 im Rückblick auf seine Jahre mit der Kapelle, in der er Gitarre spielt. Nun ist Andreas Breitkopf kaum zu glaubende 40 Jahre alt, und weil drei seiner vier musizierenden Kollegen denselben Vornamen haben wie er, heißt er nur "Breiti". Breiti wurde in Düsseldorf geboren, wie sich das bei den "Toten Hosen" gehört. Er ging mit dem Sänger Campino auf eine Schule, wo er nach eigener Aussage "eher zurückhaltend" war, entschied sich dann aber für den eher weniger zurückhaltenden Musikstil Punk.

Sein halbes Leben lang besingt Andreas Breitkopf jetzt Getränke - wie in den Erfolgsstücken "Bommerlunder", "Altbierlied" und "Zehn kleine Jägermeister" - oder Fußballvereine ("Ich würde nie zum FC Bayern-München gehen"), aber auch Städte ("Ich bin froh, dass ich kein Kölner bin"). Wenn die Band einmal Lust auf alte Schlager oder Weihnachtslieder hat, singen sie die auch - nennen sich aber vorsichtshalber "Die Roten Rosen". Breiti ist Idealist: Sein Herz gehört dem Oberligisten Fortuna Düsseldorf. Er liebt Brasilien und würde gern mal in Rio de Janeiro leben, sagt er, sein Lieblingsstrand ist aber dennoch der des Unterbacher Sees in Düsseldorf.

Stand: 06.02.04