29. Januar 2004 - Vor 75 Jahren: Tempo als Warenzeichen angemeldet

Stichtag

29. Januar 2004 - Vor 75 Jahren: Tempo als Warenzeichen angemeldet

Die "Vereinigten Papierwerke Nürnberg" sind die ersten, und das zahlt sich aus. Am 29. Januar 1929 meldet das Unternehmen beim Reichspatentamt in Berlin "Tempo" als Marke für Papiertaschentücher an. Seitdem ist "Tempo" für viele der Inbegriff des Einmaltaschentuchs, und bis heute ist die Marke der Marktführer bei den Zellstofftüchern in Deutschland. Die Erfolgsmarke gehört inzwischen dem Konzern Procter & Gamble, die Produktion ist seit Mitte der 80er Jahre im rheinischen Neuss konzentriert, wo man im Jubiläumsjahr rund 20 Milliarden Taschentücher produzieren wird.

Weich, reißfest und vor allem "durchschnupfsicher" soll das Papiertaschentuch sein. Längst gibt es parfümierte und angefeuchtete Varianten des Klassikers, Mini-Packs und Großgebinde. Der dynamische Schriftzug aus den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts ist nahezu unverändert, wie auch der Erfolg bei Schnupfennasen und Tränentrocknern. Nur die versprengten Liebhaber des guten alten Schneuztuchs dürften verschnupft sein über den Siegeszug des Einmalprodukts. Und wahrscheinlich kommen auch den Tempo-Konkurrenten die Tränen, wenn sie auf der Straße von Passanten gefragt werden: "Haben Sie vielleicht einmal ein Tempo für mich?"

Stand: 29.01.04