22. Oktober 2010 - Vor 25 Jahren: Erste Folge der "Schwarzwaldklinik" ausgestrahlt

Stichtag

22. Oktober 2010 - Vor 25 Jahren: Erste Folge der "Schwarzwaldklinik" ausgestrahlt

"Morgen, mein Name ist Brinkmann, ich bin der neue Chefarzt", stellt sich Professor Klaus Brinkmann - alias Klausjürgen Wussow - in der ersten Folge der ZDF-Produktion "Die Schwarzwaldklinik" vor. Die erste deutsche Arztserie startet am 22. Oktober 1985. Der erfolgreiche Chirurg Brinkmann ist in seinen Geburtsort zurückgekehrt, um die örtliche Klinik zu übernehmen. Dort geht es um ärztliche Kunstfehler und Sterbehilfe, um Unfälle und falsche Diagnosen. "Aber natürlich blasen wir nicht nur Trübsal", sagt Produzent Wolfgang Rademann, der den Zuschauern als Macher der ZDF-Serie "Das Traumschiff" bekannt ist. "In der Schwarzwaldklinik wird nicht nur gelitten und gestorben, sondern auch gespaßt, geliebt und geheiratet."

Nur Kulisse

Die Dreharbeiten zur "Schwarzwaldklinik" beginnen am 14. August 1984 im Glottertal bei Freiburg. Filmfigur Professor Brinkmann lebt mit seiner Haushälterin Käti in einem Schwarzwaldhaus. Doch Garten und Haus sind nur Kulisse. In Wirklichkeit ist Professor Brinkmanns Wohnhaus ein Heimatmuseum. Fast alle Innendrehs, auch die in der Klinik, entstehen in einem Hamburger Studio. Das sorgt für Irritationen bei den Fans der Sendung, die damals massenweise ins Glottertal pilgern. Auch richtige Mediziner bewerben sich um eine Stelle in der scheinbar realen Schwarzwaldklinik. Doch das Gebäude, das im Vorspann jeder Folge zu sehen ist, ist damals ein Sanatorium und später eine psychosomatische Fachklinik - ohne Operationssaal.

Einschaltquoten bis zu 60 Prozent

In Professor Brinkmanns Haus wohnt auch Sohn und Womanizer Udo, der von Sascha Hehn gespielt wird. "Bald hat er hier alle Schwestern durch, dann muss er sich in der Klinik in Freiburg umsehen", meint Professor Brinkmann zu Käti, die ihm antwortet: "Was er zu viel hat, hast du zu wenig." Doch auch für den Professor hält das Drehbuch eine Liebe bereit: Er verguckt sich ausgerechnet in Schwester Christa, an der auch Sohn Udo Interesse hat. Aber die tüchtige Krankenschwester, gespielt von Gaby Dohm, entscheidet sich für den Professor."Die Schwarzwaldklinik" wird vom ZDF bis März 1989 in 70 Folgen ausgestrahlt. Sie erzielt Einschaltquoten von bis zu 60 Prozent, wird in 38 Länder verkauft und gilt als eine der erfolgreichsten deutschen Serien. Kontrovers diskutiert wird die Folge "Gewalt im Spiel", in der Vergewaltigung und Selbstjustiz thematisiert werden. Die Folge "Steinschlag", in der ein Mann ein Kind verprügelt, wird erst Jahre später ausgestrahlt. 2005 und 2007 gibt es Spezialfolgen, die an die alten Geschichten anknüpfen.

Stand: 22.10.10